DLRG und Feuerwehr im Einsatz

Mann (†29) ertrinkt in Baggersee: Gaffer filmen das Unglück!

+
Mit Booten und Tauchern suchen die Helfer nach dem Mann im Baggersee in Untergrombach. (Symbolfoto)

Bruchsal - Ein Ausflug an den Baggersee endet für einen Familienvater tödlich – er ertrinkt aus bisher unbekanntem Grund. Während seine Angehörigen trauern, behindern Gaffer die Helfer:

Es sollte ein schöner Tag werden – doch es entwickelt sich zum Alptraum...

Am Sonntag (29. Juli) gehen ein 29-Jähriger, seine Partnerin, sein 5-jähriger Sohn und eine Bekannte an den Baggersee in Untergrombach. Der Mann schwimmt auf einer Luftmatratze auf den See, als er aus bisher unbekanntem Grund gegen 17:45 Uhr ins Wasser fällt und nicht wieder auftaucht

Die Polizei vermutet, dass der Mann betrunken gewesen sein könnte. Außerdem war er wohl ein schlechter Schwimmer. Sofort wird die DLRG gerufen, die mit der Feuerwehr und einem Großaufgebot an Helfern anrückt. Mit Rettungsbooten suchen sie nach dem Vermissten, bis ein Taucher ihn findet und an Land bringt. 

Dort starten die Helfer die Wiederbelebungsmaßnahmen – allerdings ohne Erfolg! 

Seine Familie wird vor Ort von fünf Notfallseelsorgern versorgt.

Gaffer filmen das Unglück

Besonders dreist verhalten sich manche Badegäste. Noch während der Suche bitten Mitglieder der Feuerwehr und der DLRG die Gäste aus dem Wasser und weg vom Strand, damit die Rettungskräfte arbeiten können. 

Die meisten Besucher kommen dem auch nach, doch gibt es auch hier wieder Gaffer. Die beobachten nicht nur die ganze Aktion, sondern halten auch noch die Kamera drauf! Selbst mehrere Ermahnungen der Helfer werden ignoriert. Die Polizei muss erst anrücken, damit die Gaffer den Platz räumen – weiter uneinsichtig

pm/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare