Acker, Schilf und Gebüsch in Flammen 

3 Brände in 2 Tagen: Junge (13) gesteht Brandstiftung!

+
Auf einer Fläche von etwa 4.000 Quadratmetern steht in Schwetzingen Schilf in Flammen.

Brühl/Schwetzingen - Gleich mehrfach muss die Feuerwehr in zwei Tagen zu Bränden ausrücken. Die Polizei suchte daraufhin nach einem minderjährigen Jungen – und hat ihn jetzt gefunden! 

Update vom 4. März: Ein 13 Jahre alter Junge soll drei Brände im Rhein-Neckar-Kreis gelegt haben. Wie die Polizei am Montag mitteilt, hatte sich der Schüler verdächtig verhalten, nachdem Ende Februar in Brühl eine Ackerfläche sowie Schilf und ein Gebüsch brannten. Er habe die Vorwürfe eingeräumt. Die Ermittler hatten auch einen möglichen Zusammenhang mit einer weiteren Brandserie in Brühl im vergangenen Jahr geprüft. Im Juli und August waren immer wieder Büsche, Hecken, Wiesen und Strohballen auf einem Feld angezündet worden. Damit habe der Junge aber nichts zu tun gehabt.

Auch interessant: Dauerregen in Heidelberg hat üble Konsequenzen für Sportboot-Besitzer.

Update vom 26. Februar: Nachdem es in der Wiesenstraße in Brühl am Montag gebrannt hat, hat die Polizei Mannheim die Ermittlungen aufgenommen, ob das Feuer in Verbindung zu den Bränden am Sonntag steht. Da auch die Ursache noch unbekannt ist, schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. Zeugen werden gebeten sich unter ☎ 0621 833970 zu melden.

Brände in Brühl: Brandstiftung durch Kind?

Seit Sonntag (24. Februar) beschäftigen die Polizei gleich mehrere Fälle von Brandstiftung: Kurz vor 12:30 Uhr brennt Papier in der Wiesenstraße, das neben einem Stromverteilungskasten liegt. Das Feuer wird schnell gelöscht und es entsteht kein Sachschaden. Doch etwa 30 Minuten bricht nur wenige Meter weiter erneut ein Feuer aus! 

Gegen 13:10 Uhr werden Einsatzkräfte in die Geier-/Kranichstraße in Brühl gerufen, weil ein Unbekannter entlang des Lachenwegs in einem Gebüsch Feuer gelegt hat! Das breitet sich rasch auf einer Fläche von etwa 200 Quadratmeter aus. Es schlagen fast 15 Meter hohe Flammen! Zwei Haselnussbäume werden in Mitleidenschaft gezogen. Doch die Feuerwehr hat den Brand schnell im Griff, sodass er sich nicht auf die angrenzende Ackerfläche ausbreiten kann.

Brand in Brühl: Polizei sucht verdächtigen Jungen

Zeugen beobachten einen Jungen, der sich verdächtig verhalten haben soll. Er habe das Feuer beobachtet und sei über die Geierstraße in Richtung Brühler-/Rohrhofer Straße geflüchtet, nachdem er bemerkt habe, dass er beobachtet werde! 

Auch interessant: In Neckargemünd löst ein 11-Jähriger einen Feuerwehreinsatz aus, weil verdächtige Geräusche hört.

Der Junge wird wir folgt beschrieben:

  • circa 12 bis 13 Jahre alt
  • etwa 1,40 Meter groß
  • hat schwarze, kurze, kruselige bzw. verfilzte Haare 
  • trägt eine blaue Jeanshose und eine dunkle Jacke

Schilf in Flammen: Brand in Brühler Pfad bei Schwetzingen

Am Montag (25. Februar) muss die Feuerwehr gegen 17 Uhr erneut ausrücken. Dieses Mal zu einem größeren Flächenbrand im Bereich Brühler Pfad bei Schwetzingen. Hier steht auf einer Fläche von 400 Quadratmetern Schilf in einem Naturschutzgebiet in Flammen! 

Die Polizei ermittelt, ob das Feuer mit den Brandstiftungen vom Sonntag zusammenhängt.

Die Ermittler suchen nun weitere Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise zu dem Jungen geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeiposten Brühl unter ☎ 06202 71282 oder beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter ☎ 0621 833970 zu melden.

jab/pol/pri/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare