Hinweise gesucht

31 Autos fallen zum Opfer: Serie zerstochener Reifen beschäftigt Polizei!

+
Unbekannte zerstechen Autoreifen (Symbolfoto)

Brühl - Schon wieder werden Autos beschädigt und immer wieder haben es die Täter auf die Reifen abgesehen. Wo sie dieses Mal wieder zugestochen haben:

In der Nacht von Samstag (30. Juni) auf Sonntag (1. Juli) beschädigen erneut ein oder mehrere Täter im Bereich der Jahnstraße, Adolf-Bensinger-Straße, Karpfengasse, Planetenweg, Im Merkelgrund, Kirchenstraße und in der Hauptstraße mehrere Autos. Man geht derzeit von 18 kaputten Wagen aus.

Bereits wenige Tage zuvor sind an zwei Wochenenden 13 Fahrzeuge von Unbekannten demoliert worden. Auch hier haben es die Täter auf die Reifen abgesehen. Insgesamt steigt somit die Zahl der beschädigten Autos auf 31 Stück!

In allen Fällen wird die seitlichen Reifenflanken mit einem spitzen Gegenstand durchbohrt und somit die Reifen total beschädigt. Der Schaden geht in die Tausende. Die Ermittlungen in dieser Sache führt der Polizeiposten Brühl.

Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind oder die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei (☎0621 833970) melden.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei einem Konzert von Helene Fischer 

Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei einem Konzert von Helene Fischer 

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.