Abschluss der Spurensuche 

Abgebrannte Stretch-Limousine: Polizei geht von Brandstiftung aus!  

+
Zwei Tage nach dem Brand kann die Stretch-Limo erst abgeschleppt werden. 

Brühl - In der Nacht auf Sonntag (20. Mai) brennt eine geparkte Stretch-Limousine vollständig aus. Die Polizei hat nun einen Verdacht: 

Am Dienstag (22. Mai) schließt die Kriminaltechnik die Spurensuche an der auf einem Parkplatz ausgebrannten Stretch-Limo ab. Ein Abschleppunternehmen kann das Fahrzeug schließlich abtransportieren. 

Fotos: Stretch-Limo in Brühl völlig ausgebrannt

Laut Polizeisprecher Christoph Kunkel gehen die Ermittler derzeit von Brandstiftung aus. Einen Zusammenhang mit der Brandserie in Mannheim-Neckarau sehe die Polizei derzeit jedoch nicht. Die genaue Brandursache sei noch unbekannt. 

Ein abgebrannter Sektkübel im Innenraum der Stretch-Limo. 

Bei dem Brand dessen Sachschaden sich auf 175.000 Euro beläuft, wurde niemand verletzt. Der Fahrer hielt sich beim Ausbruch des Feuers in der Nähe einer nahegelegenen Diskothek auf.    

Wir bleiben für Dich dran! 

pri/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.