Kriminalpolizei ermittelt

In Brühl: Zwei Leichen aus Rhein geborgen – Polizei nennt schreckliche Details

In Brühl wird eine Leiche im Rhein gefunden.
+
In Brühl wird eine Leiche im Rhein gefunden.

Brühl - Feuerwehr und Polizei bergen zwei Leichen aus dem Rhein. Es handelt sich um ein Ehepaar, das wohl gemeinsam Selbstmord begangen hat.  

  • Angler findet Leiche im Rhein in Brühl
  • Kurz darauf wird eine zweite Leiche gefunden
  • Es handelt sich um ein Ehepaar, das wohl gemeinsam Selbstmord begangen hat 

Update vom 8. Dezember: Nach dem Fund einer Leiche im Rhein bei Brühl machen die Ermittler eine weitere schlimme Entdeckung. Gegen 11 Uhr bergen Einsatzkräfte eine weibliche tote Person aus dem Hafenbecken im Rheinauhafen. Bei den beiden Toten handelt es sich um ein Ehepaar aus Rheinland-Pfalz! 

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei davon aus, dass keine weiteren Personen am Tod des Ehepaares beteiligt gewesen sind. Sie haben wohl gemeinsam Selbstmord begangen. Die Kriminalpolizei aus Mannheim und Heidelberg führt weitere Ermittlungen durch. 

Grusel-Fund im Wald: Ein Schatzsucher fand Mitte Januar im Wald in Rüsselsheim einen menschlichen Schädel. Doch anstatt zur Polizei zu gehen, postete er erst einmal ein Foto auf Facebook – und sorgte damit für jede Menge Aufregung.

Brühl: Angler findet Leiche im Rhein

Erstmeldung: Ein Angler macht am Samstagmorgen (7. Dezember) eine grausame Entdeckung in Brühl. Der Mann angelt gerade im Rhein an der Mündung des Leinbaches, als er gegen 9 Uhr etwas auf dem Wasser treiben sieht – eine männliche Leiche! Sofort ruft der Angler Feuerwehr und Polizei an. Die Einsatzkräfte bergen den leblosen Körper aus dem Rhein und bringen ihn an Land. Nach ersten Ermittlungen soll es sich um einen Mann im Alter von 60 bis 70 Jahren handeln. 

Brühl: Leiche aus Rhein geborgen – Identität unbekannt

Nachdem die Einsatzkräfte in Brühl die Leiche auf dem Rhein gezogen haben, beginnen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidelberg. Bislang gibt es noch keine Anhaltspunkte über die Identität des Mannes. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es derzeit nicht. 

Erst im November kommt es in Heidelberg zu weiteren tragischen Fällen. Der Student Hubertus K. verschwindet nach einer Verbindungsparty. 16 Tage später wird seine Leiche im Neckar gefunden. Ein paar Tage später wird eine weitere Leiche im Neckar gefunden. Die Person hat Selbstmord begangen. 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare