Einsatz in Bürstadt

16-Jähriger mit Pfosten und 1,8 Promille unterwegs - Polizei greift ein

+
Ein betrunkener Jugendlicher wehrt sich gegen Polizisten und wird verhaftet. (Symbolfoto)

Bürstadt - Eine Streife der Polizei wird auf drei Jugendliche aufmerksam. Einer von ihnen trägt einen gestohlenen Pfosten bei sich. Als es auf das Revier gehen soll, wehrt sich der junge Mann:

Ein 16-Jähriger und zwei 18-Jährige laufen am Dienstagmorgen (16. April) lautstark durch Bürstadt. Der jüngste trägt dabei einen Leitpfosten mit sich, den er wohl zuvor gestohlen hat. Eine Streife der Polizei wird gegen 3:30 Uhr auf das Trio aufmerksam und will in der Mainstraße eine Kontrolle durchführen. 

Für die Kontrolle und zur Verhinderung von weiteren Straftaten soll der 16-Jährige mit aufs Revier kommen – was er aber nicht will. Der betrunkene Teenager wehrt sich gegen die Beamten. Seine beiden Begleiter unterstützen ihn dabei. Sie versuchen ihren Freund aus dem Streifenwagen zu holen, indem sie gegen das Auto treten! 

Die Mannheimer Polizei sucht derzeit nach einem oder mehreren Brandstiftern, die einen Brand in einer Bibliothek gelegt haben sollen. 

Jugendlicher mit 1,8 Promille erwischt

Die Beamten müssen erst Verstärkung holen und Pfefferspray einsetzen, bis sie den 16-Jährigen endlich aufs Revier fahren können. Dort wird ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,8 Promille anzeigt. 

Gegen den renitenten Jugendlichen wird ein Strafverfahren wegen Diebstahl und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Bei seiner Aktion hat sich eine Polizistin leicht verletzt. Ob seine beiden Begleiter auch belangt werden wird noch geprüft. Der 16-Jährige wird nach Abschluss der Maßnahmen von seinen Eltern abgeholt. 

In der Mannheimer Mittelstraße überfällt ein Räuber ein Wettbüro und flüchtet mit mehreren tausend Euro. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. 

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare