1. Heidelberg24
  2. Region

Wegen BUGA: Trendreiseführer Marco Polo empfiehlt Mannheim als Top-Reiseziel 2023

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Wenn im Jahr 2023 die Bundesgartenschau losgeht, werden Millionen Menschen in Mannheim erwartet. Die Stadt wird sogar von einem Trendreiseführer als Top-Reiseziel genannt!

Den Grand Canyon besteigen, mit dem Kanu den Fluss Ljubljanica entlang fahren oder im Royal Opera House Muscat einen Auftritt auf der Bühne genießen. Dies sind nur ein paar der Tipps, die man im neuen Reiseführer von Marco Polo findet. In „Wohin geht die Reise? Die besten Ziele für 2023“ werden 40 Reisetrends vorgestellt. Dazu gehören zudem große Veranstaltungen wie eine Bundesgartenschau. Aus diesem Grund findet man auch Mannheim in dem Trendreiseführer.

Trendreiseführer Marco Polo empfiehlt Mannheim als Top-Reiseziel 2023

„2023 ist das Jahr, in dem man Mannheim besuchen sollte“, heißt es im Reiseführer von Marco Polo. Die Stadt ist aktuell fleißig am Bauen, damit bis zur BUGA23, die am 14. April beginnt, alles fertig ist. Wie eine Sprecherin der Bundesgartenschau Mannheim 2023 gGmbH vor kurzem erklärt, seien die Arbeiten „weitgehend im Zeitplan“.

Die rund 2,1 Millionen erwarteten Besucher können sich neben zahlreichen wunderschönen Gärten auch auf eine Seilbahn, eine Aussichtsplattform und viele weitere Attraktionen freuen. Hinzu kommen Bars, Clubs und Restaurant, die die Quadratestadt immer zu bieten hat. Auch kulturell kommt man in Mannheim auf seine Kosten. So locken Museen, Sehenswürdigkeiten wie das Schloss oder der Wasserturm sowie das Theater zahlreiche Gäste an.

Mannheims Oberbürgermeister freut sich über Erwähnung bei Marco Polo

„Wir freuen uns sehr, dass Mannheim vom Reiseführer ‚Marco Polo‘ als Top Ziel in Deutschland für das Jahr 2023 empfohlen wird. Dies sehen wir auch als Bestätigung für die Entwicklung Mannheims zur profilierten Musik-, Start-up- und Kulturstadt“, sagt Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz, der die Bundesgartenschau 2023 als „Treiber“ für die Stadt bezeichnet.

Daher seien die Veränderungen der Stadt, wie zum Beispiel der Anfang Oktober fertig gewordene neue Bahnhofsvorplatz von Mannheim, wichtig. „Mannheim wird darüber seine Beliebtheit für Tagesausflüge, bei Übernachtungsgästen oder Geschäftsreisenden auch über die BUGA hinaus steigern können“, ist sich OB Kurz sicher. (pm/dpa/dh)

Auch interessant

Kommentare