Studie zeigt Erfolg der Maßnahmen

Coronavirus-Grafik vom Max-Planck-Institut: Ist die Wende schon geschafft?

Gebannt wartet Deutschland auf die Entscheidung nach Ostern: Können die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus endlich gelockert werden? Wissenschaftler aus Göttingen machen jetzt Hoffnung: 

  • Deutschland wartet auf eine Lockerung der Maßnahmen, die im Kampf gegen das Coronavirus seit dem 23. März bestehen.
  • Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut in Göttingen machen nun Hoffnung und sagen: Die Wende ist geschafft.
  • Eine Grafik belegt den Erfolg der Corona-Regeln. Reicht die Kurve aus, um die Corona-Maßnahmen zu lockern?

Seit fast drei Wochen warten die Menschen in Deutschland geduldig darauf, dass die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus endlich gelockert werden können. Eine Simulation von Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut in Göttingen macht jetzt große Hoffnung auf eine Lockerung der Corona-Einschränkungen  – denn laut Wissenschaftlern hat Deutschland die Wende geschafft. Der Beweis ist eine Grafik, die das Institut nun veröffentlich hat. 

Coronavirus-Kurve: Wissenschaftler sicher – die Wende ist geschafft

„Unsere Gesellschaft kann wirklich stolz darauf sein, dass sie diese Wende geschafft hat“, sagt Viola Priesemann, die Leiterin des Forschungsteams am Max-Planck-Insitut, das seine Corona-Studie jetzt vorgestellt hat. „Wir sehen eine klare Wirkung der Kontaktsperre vom 22. März, und natürlich den Beitrag von jeder einzelnen Person", erklärt Priesemann. Die Kontaktbeschränkungen rund um Covid-19 haben der Simulation zufolge die gefürchtete exponentielle Ausbreitung des Virus gebrochen, heißt es in einer Mitteilung vom Max-Planck-Insitut für Dynamik und Selbstorganisation am Donnerstag. Eine Grafik der Studie soll den Erfolg der Corona-Maßnahmen belegen: 

Die grüne Linie zeigt die Simulation der Wissenschaftler, die blauen Kästchen zeigen den tatsächlichen Verlauf der Infektionszahlen. 

Coronavirus-Kurve: Grafik von Max-Planck-Insitut macht Hoffnung

Wenn die Beschränkungen im sozialen Leben noch etwa 10 Tage aufrecht erhalten würden, sei nach Ansicht der Wissenschaftler aus Göttingen eventuell eine Lockerung der Maßnahmen möglich. Das hieße also etwa um den 20. April herum. Die aktuellen Corona-Maßnahmen gelten noch bis zum 19. April. Bei der Konferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am kommenden Mittwoch soll das Thema Lockerung der Maßnahmen diskutiert werden.

Bereits durch die Beschränkungen um den 8. März, die etwa Fußballspiele ohne Fans nach sich zogen, sowie die zusätzlichen Maßnahmen um den 16. März wie etwa die Schließung von Schulen habe die effektive Ausbreitungsrate laut der Studie bereits deutlich abgenommen. Die gesamte Entwicklung sei ermutigend, aber noch keine Entwarnung, hieß es. „Wenn jetzt die Beschränkungen aufgehoben werden, sind wir wieder ganz am Anfang“, sagt Priesemann.

Übrigens: In unseren News-Tickern über Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz findest Du die aktuellen Zahlen und alle Entwicklungen in der Corona-Krise auf einen Blick. 

kab

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © MPI für Dynamik und Selbstorganisation / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare