1. Heidelberg24
  2. Region

Unglück am Flugplatz Lahr: Ferrari überschlägt sich mit Tempo 280 auf Teststrecke

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Lahr - Bei einer Testfahrt auf dem Gelände des Flugplatzes überschlägt sich ein Ferrari. Der Wagen wird komplett zerstört und zwei Personen sollen schwer verletzt worden sein.

Update vom 19. September, 10 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Offenburg einen Tag nach dem schrecklichen Unfall auf dem Flugplatz Lahr mitteilt, ist der Ferrari 488 GTB von einem 19-Jährigen gesteuert worden. Der Teenager und sein 30-jähriger Mitfahrer werden bei dem Crash verletzt und in Kliniken gebracht. Der Unfallwagen soll mit 280 Stundenkilometern von der Strecke abgekommen und nach mehreren Überschlägen auf dem Rasen aufgekommen sein.

Schwerer Unfall auf dem Flugplatz Lahr – Ferrari crasht auf Teststrecke

Erstmeldung vom 18. September: Auf dem Testgelände des Flugplatzes Lahr (Baden-Württemberg) ereignet sich am Sonntagmorgen (18. September) gegen 11 Uhr ein schwerer Unfall. Nach ersten Informationen sollen zwei Personen schwer verletzt worden sein. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist im Einsatz. Die Ursache des Crashs ist noch unklar.

Horror-Unfall in Lahr: Ferrari überschlägt sich auf Teststrecke – zwei Schwerverletzte

Bilder des Unfallorts am Flugplatz Lahr zeigen mehreren Sportwagen, die wohl von einem Event-Verleih stammen. Das Gelände – auf dem in den 1990er Jahren Formel- und Tourenwagen-Rennen stattfanden – wird heute für Test- und Messfahrten der Automobilindustrie genutzt. Warum genau die Sportwagen an diesem Tag dort sind, ist nicht bekannt. Zuletzt hat sich auch ein Audi in Helmstadt-Bargen mehrfach überschlagen – wegen eines Insekts im Wagen.

Schwerer Unfall auf dem Flugplatz Lahr.
Schwerer Unfall auf dem Flugplatz Lahr. © Christina Häußler/ Einsatz-Report24

Aus bislang unbekanntem Grund überschlägt sich ein Ferrari auf der Teststrecke und landet neben der Bahn. Der Wagen ist nicht nur ein Totalschaden, es grenzt auch an ein Wunder, dass bei dem Crash niemand gestorben ist. Zwei Personen werden laut Polizei schwer verletzt, eine davon muss sogar mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. (Einsatzreport24/dh)

Auch interessant

Kommentare