Defekte Klimaanlage war Schuld

Ammoniak-Unfall in Schönauer Sparkasse

+
Die defekte Klimaanlage einer Schönauer Sparkasse verbreitete giftigen Ammoniak in der Bankfiliale.

Plötzlich stellten die Angestellten den üblen und beißenden Geruch in der Schönauer Sparkasse fest. Das Gebäude musste geräumt werden, die Umgebung wurde weiträumig abgesperrt.

Ein übler, stechender Geruch in der Schönauer Sparkasse alarmierte die Angestellten. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr evakuierte die Kunden und Mitarbeiter, sperrte die Umgebung der Filiale in der Hauptstraße weiträumig ab und führte eine Schadstoffmessung durch. 

Eine defekte Klimaanlage hatte zur Verbreitung des giftigen Gases geführt.

Eine der Angestellten klagte über Übelkeit und wurde vor Ort ärztlich behandelt. Die drei anderen Angestellten wurden nicht verletzt, wurden jedoch aufgefordert, sich vorsorglich ärztlichen Rat einholen. Nach den Erkenntnissen der Feierwehr lag keine Gefahr für die Bevölkerung vor. 

Die Klimaanlage wurde vorerst stillgelegt. Die Sparkasse musste für den Kundenverkehr geschlossen werden, die Hauptstraße wurde noch bis 11.30 Uhr gesperrt, der Verkehr örtlich umgeleitet. 

mk

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

So geht‘s bei der „Promillica“ im Schneckenhof ab

So geht‘s bei der „Promillica“ im Schneckenhof ab

Kommentare