Verrückt oder genial? 

Krass! Warum diese Pfälzer E-Gitarren erst im Jahr 2118 gespielt werden dürfen

+
Die „Blue Rose“ ist das teuerste Stück der „Sleeping Beauty“-Kollektion. 

Deidesheim - Kannst Du Dir vorstellen Dir eine E-Gitarre für mehrere tausend Euro kaufen und sie dann 100 Jahre nicht spielen zu können? Mit dieser verrückten Idee wagt sich der Gitarrenbauer der Stars, Jens Ritter, nun in die Kunstwelt.

Jans Ritter aus der Pfalz, ist der Gitarrenbauer, dem die Stars vertrauen. Sein berühmtester Kunde war niemand Geringeres als Pop-Legende Prince. Doch auch Lady Gaga kaufte erst im Sommer 2018 eine mit 11.000 goldenen Swarovski-Kristallen besetzte Gitarre für ihre Shows in Las Vegas. Kostenpunkt: Schlappe 48.000 Euro! 

Viele seiner Musikinstrumente stehen sogar in Museen – zum Beispiel im berühmten Metropolitan Museum of Art (MoMa) in New York!

Nun will der Gitarrenbauer mit einer neuen Idee den Kunstmarkt auf den Kopf stellen: Die wunderschönen E-Gitarren der Kollektion „Sleeping Beauties“ (deutsch schlafende Schönheiten)  schickt er kurzerhand 100 Jahre in die Zukunft! 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The Chelsea Flower

Ein Beitrag geteilt von Jens Ritter (@jensritterart) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The Chelsea Flower

Ein Beitrag geteilt von Jens Ritter (@jensritterart) am

Die Meisterwerke aus feinsten Materialien und dem besten Holz stimmte er nach der Fertigstellung und spielte genau ein Mal auf ihnen. Dann zog er den Stecker und versiegelte den Anschluss für genau 100 Jahre. Wann die E-Gitarren wieder aus ihren ‚Cryptoschlaf‘ erweckt werden dürfen, steht eingraviert auf der Gitarren-Rückseite. 

Und was soll das Ganze? 

„Die ‚Sleeping Beauties‘ sind ein bedeutsames Erbe, welches wir an unsere Enkel und Ur-Enkel weitergeben. Sie  transportieren die mächtige kulturelle Energie des goldenen Zeitalters der E-Gitarre, die wir an zukünftige Generationen weitergeben müssen! Die zukünftigen Besitzer, die die ‚Sleeping Beauties‘ in 100 Jahren aufwecken, werden eine wichtige Nachricht erhalten!“, so Jens Ritter auf seiner Homepage, wo die E-Gitarren seit Samstag (4. November) ausgestellt werden. 

Wieviel kosten die Kunstwerke?

Auf der Homepage des Gitarrenbauers muss man die Preise für die Kunstwerke einzeln anfragen. Laut Rheinpfalz-Informationen müssen Sammler für die teuerste E-Gitarre, die seidig-blau glänzende, mit blauen Saphiren und weißgoldenen Ornamenten überzogene „Blue Rose“, stolze 240.000 Euro. Die günstigeren Stücke sind für 8.000 bis 25.000 Euro zu haben. 

kp

 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare