Anderthalb Tonnen Trauben gestohlen

Vermeintlicher Trauben-Diebstahl in Deidesheim aufgeklärt!

+

Deidesheim - Der Schock für den Winzer dürfte groß gewesen sein: Rund 1.600 Kilo Riesling-Trauben wurden von Unbekannten einfach abgeerntet. Jetzt stellt sich heraus: Es war kein Diebstahl!

UPDATE (8. Oktober): Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem Fall keineswegs um einen dreisten Trauben-Diebstahl, sondern um einen Irrtum! Ein ortsfremder Winzer hat sich wohl im Weinberg geirrt und die falschen Trauben abgeerntet.

Oft gelesen: So ein ‚Most‘! Traktor verliert 2.200 Liter Wein in Kreisverkehr

In der Zeit zwischen Mittwoch (26. September), 16 Uhr, und Donnerstag (27. September), 18 Uhr, stehlen bislang unbekannte Diebe rund 1.600 Kilo Trauben in der Deidesheimer Gemarkung „In der Leiser Gewann“.

Dabei ernten die Täter einen östlich des Aldi-Parkplatzes gelegenen Weinberg mit einem Vollernter komplett (!) ab und verursachen dadurch einen Schaden von rund 8.000 Euro. Bei den Trauben handelt es sich um die Rebsorte Riesling. Vermutlich weil die Diebe dabei so offensichtlich vorgehen, hat kein Zeuge Verdacht geschöpft. Nun erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.

Auch interessant: Winzer verliert bei Unfall 1.750 Flaschen auf A61

pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare