Langer Rückstau

Wieder kracht's auf der A6: Unfall mit 6 Autos am Stau-Ende

+
Durch den Unfall entsteht auf der A6 ein Rückstau von rund acht Kilometern Länge. (Archivfoto)

Dielheim - Ein 22-jähriger Autofahrer sieht ein Stau-Ende zu spät – trotz Vollbremsung kommt es zum Unfall mit insgesamt sechs beteiligten Autos.

Nur einen Tag nach einem tödlichen Unfall auf der A6, bei dem ein vierjähriger Junge sein Leben verliert, kommt es auf der A6 erneut zu einem schweren Unfall – diesmal glücklicherweise mit wesentlich glimpflicherem Ausgang.

Was ist passiert?

Gegen 17:45 Uhr am Freitagabend (27. Juli) staut sich der Verkehr auf der A6 in Höhe Dielheim (Fahrtrichtung Heilbronn).

Ein 22-jähriger VW-Fahrer aus Amberg wird zu spät auf die Situation aufmerksam und steigt in die Eisen – jedoch zu spät!

Es kommt zum schweren Auffahrunfall, bei dem insgesamt fünf weitere Autos, die sich allesamt auf der linken Spur befinden, aufeinander geschoben werden.

Unfall am 27. Juli: Zwei umgekippte Sprinter blockieren A6

Unfall auf A6: Zwei Sprinter kippen auf die Seite

Wie durch ein Wunder werden bei der Karambolage lediglich zwei Insassen leicht verletzt, die restlichen Beteiligten kommen mit dem Schock davon.

Zwei Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden, während der Unfallaufnahme muss die betroffene Fahrbahn bis circa 19:30 Uhr gesperrt werden – dadurch kommt es zu einem Rückstau von rund acht Kilometern Länge.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare