Polizei sucht Beschuldigten

Ford-Fahrer gefährdet Verkehr: Kind stürzt von Roller

+
Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten. (Symbolbild)

Dossenheim - Am Freitagmorgen ist ein Verkehrs-Rowdy in Dossenheim unterwegs. Er gefährdet andere Verkehrsteilnehmer, zwei Kinder und eine ältere Frau mit Rollator:

Der bislang unbekannte Fahrer eines Ford setzt durch seine extrem riskante und verbotswidrige Fahrweise nicht nur sein eigenes Leben aufs Spiel...

Ein Zeuge teilt der Polizei mit, dass der Ford-Fahrer zunächst verbotenerweise durch die Straßenbahnhaltestelle Burgstraße in der Dossenheimer Landstraße fährt. Als er wieder auf die Straße einschert, zwingt er den Fahrer eines grünen Kastenwagens zu einer Vollbremsung.

Dann rast er mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Friedrichstraße, wo er beinahe mit zwei Schulkindern zusammenstößt. Eines der Kinder muss dem Ford-Fahrer ausweichen und stürzt dabei!

Anschließend biegt der Fahrer in die Bahnhofstraße ab, wobei er eine ältere Frau, die mit einem Rollator unterwegs ist, „schneidet“. Die Polizei nimmt Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung auf.

Weitere Zeugen sowie Geschädigte, insbesondere das gestürzte Kind, werden gebeten sich unter ☎ 06221/45690 mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord in Verbindung zu setzen.

pol/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko

Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.