Drei Verletzte

BMW kracht mit Mazda zusammen: B3 voll gesperrt!

+
Der BMW prallt ungebremst auf den Mazda.

Dossenheim - Nach einem schweren Unfall ist die B3 bei Dossenheim voll gesperrt. Dabei werden drei Menschen verletzt. Was passiert ist:

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls ist die B3 aktuell (17 Uhr) zwischen der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße und der Einmündung L 531 voll gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Was passiert ist: 

Gegen 15:30 Uhr ist eine 54-jährige BMW-Fahrerin auf der B3 von Dossenheim in Richtung Heidelberg unterwegs. Kurz nach dem Ortsaugang Dossenheim kommt sie aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kracht sie mit einem Mazda zusammen, in dem zwei Personen sitzen!

Fotos: BMW kracht mit Mazda zusammen!

Die 54-Jährige trägt leichte Verletzungen davon. Der 50-jährige Insasse des Mazdas erleidet laut Polizei leichtere Verletzungen, seine Beifahrerin wird jedoch schwer verletzt. Beide Insassen waren zuvor im Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Alle müssen mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 50.000 Euro. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Während Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und dementsprechender Vollsperrung der B3 kommt es zu erheblichen Behinderungen in beide Richtungen der B3.

pol/jab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

Unfall auf der A6: Stau und zwei gesperrte Fahrspuren

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.