Großeinsatz in Mörfelden-Walldorf

Dramatische Szenen in See: 30-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Hessen

+
Mann stirbt in Badesee in Hessen (Symbolfoto)

Mörfelden-Walldorf - Dramatische Szenen an einem Badesee in Hessen: Ein 30-jähriger Mann aus der Pfalz geht beim Schwimmen unter – Helfer versuchen vergeblich, sein Leben zu retten. 

Am Sonntag gegen 17:30 Uhr geht ein 30-jähriger Mann aus dem Kreis Bad Kreuznach beim Schwimmen in einem Badesee in Walldorf-Mörfelden (Hessen) unter. Nach dem Badeunfall in dem hessischen Badesee kann der Mann noch aus dem See geborgen werden. An Land wird er von Rettern reanimiert und anschließend vom Badesee in eine Klinik gebracht. Leider kommt für den 30-jährigen Pfälzer jede Hilfe zu spät. Am selben Abend stirbt er im Krankenhaus.

Oft gelesen: Todesdrama im Neckar: Frau stürzt von Boot – jede Hilfe kommt zu spät!

Badeunfall in Hessen: 30-jähriger geht in Badesee unter und stirbt

Am Badesee im Einsatz sind die Feuerwehren aus Mörfelden und Walldorf, Einsatzkräfte von DRK und DLRG sowie Angehörige vom Rettungsdienst Badesee Walldorf, die sich privat dort aufhielten. Auch ein Notfall-Seelsorger, die Taucherstaffel der Berufsfeuerwehr Frankfurt und ein Hubschrauber sind am Sonntag vor Ort. 

Dramatische Szenen am Hitze-Sonntag: Badegäste entdecken Leiche in Badesee

Am Sonntag erleben Badegäste den absoluten Horror in Rheinstetten: Der beliebte Epplesee ist am bisher heißesten Tag des Jahres brechend voll – plötzlich bemerken Gäste des Badesees einen leblosen Körper im Wasser. Auch für den jungen Mann gibt es keine Rettung mehr. 

Auch interessant: Todesdrama in Karlsruhe: Junger Mann geht in See unter – dann kommt das Gewitter!

Badeunfälle im Sommer: Die Gefahr wird oft unterschätzt

Schon im Sommer 2018 kam es immer wieder zu tragischen Bade-Unfällen in Flüssen und Badeseen. Vor allem in Rhein, Main und Neckar ist das Schwimmen an den meisten Stellen aber nicht nur verboten – es wird sogar ausdrücklich davor gewarnt! Dass das Schwimmen im Fluss dramatisch ausgehen kann, zeigt ein Fall aus Rheinland-Pfalz, wo im vergangenen Jahr zwei junge Mädchen und kurze Zeit später ein 39-Jähriger im Rhein ertranken.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare