2002 bis 2020

DSDS: Diese Promis waren mit Dieter Bohlen in der Casting-Jury 

„Deutschland sucht den Superstar“ zählt zu den beliebtesten Casting-Shows im deutschen Fernsehen. Aber wer saß denn bislang neben Dieter Bohlen in der Jury von DSDS? Der Überblick: 

  • DSDS läuft seit 2002 im deutschen TV auf RTL.
  • Bis auf Dieter Bohlen wechseln die Jury-Mitglieder bei DSDS spätestens alle zwei Jahre.
  • Alle Jurymitglieder von „Deutschland sucht den Superstar“ der Jahre 2002 bis 2020 auf einen Blick.

Seit nun fast 18 Jahren läuft die Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ auf RTL. Zum 17. Mal sucht die DSDS-Jury rund um Dieter Bohlen nach dem nächsten Gesangstalent in Deutschland, das dann mehr oder minder gut eine Karriere in der Musikbranche anstreben will. Doch nicht nur die Kandidaten ändern sich von Jahr zu Jahr – auch die Jury muss regelmäßig neuen Mitgliedern weichen. Bis auf Dieter Bohlen sitzt in der DSDS-Jury kein Mitglied der ersten Stunde. 

DSDS-Jury 2019 und 2020: Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti

2019 scheint Dieter Bohlen die perfekte Jury-Mischung für „Deutschland sucht den Superstar“ gefunden zu haben. Schon am ersten Drehtag bezeichnet er Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti als die „beste Jury der Welt“. Mit Pietro Lombardi sitzt ein waschechter DSDS-Sieger am Jurytisch. Der gebürtige Karlsruher gewann 2011 das „Traumpaarfinale“ der achten Staffel der beliebten RTL-Castingshow. Dieter Bohlen komponierte den Siegersong „Call my name“.   

2013 heiratete Pietro seine DSDS-Finalgegnerin Sarah Lombardi (geb. Engels). Seit 2015 haben sie einen gemeinsamen Sohn, Alessio. Das Paar trennte sich 2016 und ist seit 2019 geschieden. Seither konzentriert sich Pietro auch wieder mehr auf seine Familie. Was seine Karriere anlangt, läuft es bei Pietro richtig gut: Sein Album „Jackpot“ schaffte es in Deutschland an die Spitze der Albumcharts, heimste in Deutschland und Österreich Platin ein. Inzwischen hat der Sänger auch ein eigenes Mode-Label: „Fano Fashion“ startet mit einer kleinen Streetwear-Linie, Pietro denkt inzwischen aber schon laut über Kindermode nach. 

Aus Nordbaden kommt auch das zweite DSDS-Jury-Mitglied 2019 und 2020: Xavier Naidoo machte sich als Solokünstler und Mitglied der Söhne Mannheims einen Namen. Sein Debütalbum „Nicht von dieser Welt“ wurde 1998 über eine Million Mal gekauft und erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts. Sein Song „Dieser Weg“ wurde 2006 zum beliebten Hit der Fußball-WM in Deutschland. Naidoo geriet in der Vergangenheit wegen mutmaßlicher Nähe zu Reichsbürgern in den Fokus von Kritikern. Am 11. März wird Xavier Naidoo wegen eines Skandal-Videos aus der DSDS-Jury geworfen. In dem Video hetzt er gegen Flüchtlinge und ruft zur Gewalt gegen sie auf. Ohne Sonnenbrille sieht man Xavier Naidoo selten. Das Geheimnis um sein Markenzeichen ist jetzt gelüftet: der Sänger trägt die Sonnenbrille wegen lichtempfindlicher Augen, eventuell einer leichten Form von Epilepsie, wie der Mannheimer jüngst verriet.

Als drittes Mitglied sitzt 2019 und 2020 Oana Nechiti in der DSDS-Jury. Die Profi-Tänzerin wurde in der RTL-Show „Let‘s Dance“ bekannt, in der sie seit 2013 regelmäßig auftritt. Nechiti teanzte unter anderem mit Jürgen Milski (Big Brother), Schauspieler Ralf Bauer, Ringer Alexander Leipold, und Komiker Faisal Kawusi.

In unserem Rückblick zeigen wir, wer in den vorangegangenen Staffeln zur Jury am begehrten Jury-Pult von DSDS Platz nehmen durfte:

DSDS-Jury 2002 bis 2004: Dieter Bohlen, Thomas M. Stein, Shona Fraser und Thomas Bug

Das waren das noch Zeiten, als 2002 die erste DSDS-Staffel über den Bildschirm flimmerte. Damals saßen neben Dieter Bohlen noch Musikproduzent Thomas Michael Stein, die britische Musikjournalistin Shona Fraser und der Moderator Thomas Bug in der DSDS-Jury. Diese Besetzung gab es in der ersten und zweiten DSDS-Staffel. Während Dieter Bohlen in Deutschland wohl jedem bekannt ist, waren die anderen Jury-Mitglieder den meisten noch kein Begriff. Denn diese spielen vor allem im Hintergrund des Musikbusiness eine große Rolle.

DSDS-Jury (2002-2004): Thomas M. Stein, Shona Fraser und Thomas Bug

Thomas M. Stein wurde 1949 in Stuttgart geboren und war zunächst Musikpromoter und Redakteur beim ZDF, wechselte später zur Bertelsmann Music Group (BMG). Vom Lehrling schaffte es der ehemalige DSDS-Juror zum Top-Manager in der Musikbranche. Nationale sowie internationale Künstler wie Eco Fresh, Falco oder *NSYNC verdanken ihm ihren Erfolg. Thomas M. Stein war neben Dieter Bohlen wohl das bekannteste Gesicht der ersten DSDS-Jury. 

Einige DSDS-Zuschauer kannten wohl auch Thomas Bug – besser gesagt seine Stimme. Denn der Pfälzer arbeitete bereits bei mehreren Radiosendern – von RPR in Ludwigshafen am Rhein bis hin zu 1 Live. Erst nach seiner Zeit bei DSDS kehrte der Moderator vor die Kamera zurück und moderierte mehrere Sendungen für die ARD und den WDR.

Während Shona Kathlyn Fraser (1975 geboren) vor ihrer DSDS-Zeit wohl den meisten Zuschauern in Deutschland gänzlich unbekannt war. Die Engländerin arbeitete vorher beim britischen Sender BBC aber auch bei MTV als Moderatorin. Doch nach DSDS blieb Shona Fraser lieber hinter der Kamera und war die leitende Produzentin für mehrere RTL-Shows wie „Die Supernanny“, „Frauentausch“ aber auch der ProSieben-Casting-Show „Popstars“. Seit 2015 ist sie bei RTLZWEI die Leiterin der Redaktion Entertainment & Development.

DSDS-Jury 2005 bis 2008: Dieter Bohlen, Sylvia Kollek, Heinz Henn, Anja Lukaseder, Andreas „Bär“ Läsker

DSDS-Jurorin Sylvia Kollek hat in der Musikbranche die Fäden eher im Hintergrund gezogen. Sie war unter anderem Managing Director der EMI-Group, einem der weltweit größten Major-Labels. Doch nach der Übernahme durch Universal wurde das Unternehmen größtenteils zerschlagen. Sylvia Kolleg war nur eine Staffel lang Mitglied der DSDS-Jury und wurde danach ersetzt. Heute soll sie eine eigene Musikconsultant-Agentur in Köln betreiben.

Auch Heinz Henn war vor seiner Zeit bei DSDS bei EMI tätig, wechselte jedoch zu BMG wie sein Vorgänger DSDS-Juror Thomas M. Stein und wurde dort sogar Senior Vice President des Unternehmens. Doch seit 2003 arbeitet er für das Videospiel-Unternehmen Take 2 Interactive – und war unter anderem an der Entstehung des Spieleklassikers „GTA: San Andreas“ beteiligt. 

Dieter Bohlen, Anja Lukaseder und Heinz Henn bildeten die DSDS-Jury 2006.

Nach Sylvia Kollek wurde Anja Lukaseder als weibliche Unterstützung an die Seite von Dieter Bohlen und Heinz Henn von RTL rangeholt. Sie ist eine Musik-Managerin und betreute bereits Künstler wie die Backstreet Boys und Joe Cocker auf einigen Festivals und Konzerten. Sie konnte sich zwei Jahre lang in der DSDS-Jury behaupten, bevor sich RTL im Jahr 2008 von ihr trennte.

Neben Anja Lukaseder saß auch der Fanta-4-Manager Andreas „Bär“ Läsker im Jahr 2008 in der DSDS-Jury. Der Schwabe gründete gemeinsam mit Fanta 4 das Label „Four Music“, bei dem unter anderem Künstler wie Gentleman, Marteria und Casper unter Vertrag waren. Doch auch für Bär Läsker war nach einem Jahr Schluss bei DSDS. Obwohl er selbst einige Rapper managt, kann er mit den aktuellen Trends im Deutschrap wohl nicht so viel anfangen – in einem Facebook-Post hetzt er öffentlich gegen Capital Bra und Apache 207.

DSDS-Jury 2009 und 2010: Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller

In der sechsten DSDS-Staffel wurde die Jury rundum erneuert – bis auf Dieter Bohlen natürlich. RTL holte die Schauspielerin und Moderatorin Nina Eichinger und den Musikmanager Volker Neumüller an Bord. Wobei Volker Neumüller bereits seit der vierten DSDS-Staffel das Management der Gewinner übernahm – ab 2009 saß er dann auch neben Dieter Bohlen am Jury-Pult. Der Musikmanager blieb genauso wie seine Kollegin Nina Eichinger zwei Jahre bei DSDS, bis beide schließlich durch zwei neue Mitglieder ersetzt wurden.

2009 und 2010 besetzen Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller die DSDS-Jury.

Auch Nina Eichinger war den DSDS-Zuschauern bereits vorher bekannt: Sie moderierte zwei Jahre lang bei Musiksender MTV die Musiknews-Sendung „MTV News Mag“, sowie „MTV: Band neu“ und die Chartsendung „TRL“. Außerdem hatte sie einige Gast- und Nebenrollen in deutschen Filmen wie zum Beispiel in „Knallharte Jungs“ oder dem „Baader Meinhof Komplex“.

DSDS-Jury 2011: Dieter Bohlen, Fernanda Brandão und Patrick Nuo

Fernanda Brandão kannten die meisten DSDS-Zuschauer bereits vor ihrer Jury-Mitgliedschaft. Denn sie sorgte mit ihrer Band Hot Banditoz im Jahr 2004 für den Sommer-Ohrwurm schlechthin: „Veo Veo“ heißt das gute Stück und stieg bis auf Platz 3 der Deutschen Singlecharts. Doch auch nach ihrer DSDS-Zeit sieht man Fernanda Brandão immer wieder im TV – unter anderem auch als Jury-Mitglied des österreichischen Ablegers von Popstars.

Auch Patrick Nuo brach vor seiner Zeit bei DSDS so einige Herzen: Als Mädchenschwarm Anfang der 00er Jahre landete der gebürtige Schweizer mit mehreren Songs in den Deutschen Charts. 2011 saß er ein Jahr lang in der DSDS-Jury und war danach 2013 im RTL-Dschungelcamp zu sehen, wo er den fünften Platz belegte.

DSDS-Jury 2012: Dieter Bohlen, Natalie Horler, Bruce Darnell

„Evacuate the Dancefloor“ war der erfolgreichste Song von Natalie Horler und ihrer Band Cascada aus dem Jahr 2009. Danach folgte eine Fotostrecke im deutschen „Playboy“ und die Mitgliedschaft in der DSDS-Jury neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell. Nur ein Jahr später trat sie für Deutschland beim ESC an und belegte den 21. Platz – es war das schlechteste Ergebnis für Deutschland seit 2008.

2012 besteht die DSDS-Jury aus Dieter Bohlen, Natalie Horler und Bruce Darnell.

„Die Handetasche muss lebendig sein“ – dieser Satz aus dem Jahr 2006 ist wohl bis heute legendär. Bruce Darnell war damals noch gänzlich unbekannt und Mitglied der ersten GNTM-Jury neben Heidi Klum. Nach ein paar Staffeln folgte das Aus für Bruce Darnell bei GNTM, doch Dieter Bohlen hatte noch ein Plätzchen für ihn in der Supertalent-Jury und wenig später auch in der DSDS-Jury. Auch hier schlossen die Zuschauer den sensiblen Riesen schnell in ihre Herzen. Seit 2013 ist er neben Dieter Bohlen festes Jury-Mitglied bei „Das Supertalent“ und sorgt mit seinen teils lustigen, teils emotionalen Sprüchen immer wieder für schöne Momente.

DSDS-Jury 2013: Dieter Bohlen, Bill und Tom Kaulitz, Mateo Jasik

Bill und Tom Kaulitz sorgten Mitte der 00er Jahre alleine durch ihre Anwesenheit für kollabierende Teenies. Die beiden Tokio Hotel-Mitglieder hatten mit „Durch den Monsun“ ihren Durchbruch und das sogar teilweise international. In der Jubiläums-Staffel von DSDS saßen die Brüder zusammen in der Jury. Auch wenn „Tokio Hotel“ noch immer existiert – an die Erfolge von 2005 kommt die Band nicht mehr ran. Allerdings kann Tom Kaulitz einen anderen Erfolg vorweisen: 2018 eroberte er die 16 Jahre ältere Heidi Klum, von der er schon als Teenie schwärmte, für sich und die Hochzeit folgt rund ein Jahr später. 

Dieter Bohlen, Bill Kaulitz, Tom Kaulitz und Sänger Mateo bildeten die DSDS-Jury 2013.

Mateo wer? Fragten sich sicherlich einige DSDS-Zuschauer. Doch Mateo Jasik ist definitiv kein Unbekannter, sondern eher unter seinem Künstlernamen „Itchy“ oder „Itchyban“ bekannt und ist einer der Gründungsmitglieder von „Culcha Candela“. Auch er saß ein Jahr lang in der DSDS-Jury.

DSDS-Jury 2014: Dieter Bohlen, Marianne Rosenberg, Mieze Katz und Kay One

Kay One war 2014 neben Dieter Bohlen der bekannteste DSDS-Juror – auch wenn er oft Schlagzeilen mit seinem teils proletenhaften Verhalten, statt mit seiner Musik machte. Allerdings hielt sich sein erfolgreichstes Album „Rich Kidz“ aus dem Jahr 2013 ganze 19 Wochen auf Platz 1 der Deutschen Albumcharts. Nach seiner Zeit bei DSDS nahm er mit Pietro Lombardi den Song „Seniorita“ auf, das in Deutschland Diamant-Status erlangte.

Mit „Er gehört zu mir“ wurde Marianne Rosenberg in den 70er Jahren berühmt. Als sie 2014 plötzlich in der DSDS-Jury saß, wunderten sich viele Zuschauer. Denn Marianne Rosenberg ist vorher vor allem als Gegnerin solcher Casting-Shows aufgetreten. Sie begründete ihren Sinneswandel damit, dass ihr zugesichert worden sei, dass Talente nun eine echte Chance bekämen. Doch die Schlagersängerin war nur ein Jahr bei DSDS zu sehen – ob der Ausstieg ihre eigene Entscheidung oder die von RTL, ist unklar.

Auch Mieze Katz ist bereits vor DSDS eine bekannte Sängerin: Sie ist Frontfrau der Band Mia. Nach ihrer DSDS-Erfahrung in der 11. Staffel, war sie von 2014 bis 2019 Jury-Mitglied der Kika-Show „Dein Song“. 

DSDS-Jury 2015: Dieter Bohlen, Heino, DJ Antoine und Mandy Capristo

Der Schlagersänger Heino gab sich in der 12. DSDS-Staffel die Ehre. Vor allem dem jüngeren Publikum wurde er im Jahr 2013 bekannt, als er auf seinem Album „Mit freundlichen Grüßen“ zwölf bekannte Pop- und Rock-Songs coverte und wurde daraufhin als Überraschungsgast zum bekannten „Wacken Open-Air“ eingeladen, wo er zusammen mit Rammstein den Song „Sonne“ performte. Auch Heino blieb nur ein Jahr bei DSDS. 2019 machte er eine Abschiedstour, doch nachdem diese so erfolgreich verlief, kündigte er für 2020 bereits seine nächste Tournee an.

DSDS-Jury 2015: Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen.

Auch DJ Antoine war bereits vor DSDS dem Massenpublikum bekannt. Sein Hit „Welcome to St. Tropez“ mit dem russischen Rapper Timati im Sommer 2011 machte ihn in ganz Europa bekannt. 2015 folgte dann der Platz in der DSDS-Jury. Fünf Jahre später sitzt er wieder in einer Jury – jedoch dieses Mal bei „The Voice of Switzerland“.

Mandy Capristo wurde selbst dank einer Casting-Show bekannt. Im Jahr 2006 gewinnt sie zusammen mit Bahar Kizil und Senna Gammour „Popstars“ und wird mit der Band Monrose deutschlandweit bekannt. Die DSDS-Jurorin war 2008 mit Kay One zusammen und später auch mit dem Fußballer Mezut Özil. 

DSDS-Jury 2016: Dieter Bohlen, H.P. Baxxter, Vanessa Mai, Michelle

Mit komplett neuer Jury ging Dieter Bohlen 2016 an den Start. Michelle ist Teil der 13. Staffel-Jury. 1999 und 2001 gewann sie als „erfolgreichste Schlagersängerin“ zwei Mal die Goldene Stimmgabel. Mit „Wer Liebe lebt“ vertrat Michelle Deutschland 2001 beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen (Dänemark) und erreicht den achten Platz. Bei der RTLZWEI-Show „My Name is“ sammelte der Schlagerstar 2011 und 2012 bereits erste Jury-Erfahrung. Ihr Album „The Ultimate Best of“ (2014) belegte in Deutschland den siebten Platz der Album-Charts und erreichte in Österreich sogar Platin-Status. 

Die DSDS-Jury 2016: H.P. Baxxter, Vanessa Mai, Michelle und Dieter Bohlen.

Vanessa Mai war Sängerin der Schlagerband „Wolkenfrei“. Seit der Auflösung der Band fährt sie als Solosängerin Erfolge ind er Schlagerwelt ein. Während ihrere Zeit als Jurorin bei „Deutschland sucht den Superstar“ produzierte sie mit DSDS-Chef Dieter Bohlen ihr drittes Studioalbum „Für Dich“. Die Platte erreichte in Deutschland Platin- und in Österreich Gold-Status. 

Hyper, Hyper!“ – H.P. Baxxter ist vor allem als Frontmann der Elektro-Combo Scooter bekannt. Der Dance-Act erlangte mit dem Album „Jumping all over the World“ (2007) in England Platin-Status. Scooter heimsten mit dem Comet (2000, 2003, 2010), dem Dance Music Award (2003) und dem Echo (2003, 2004) etloche Musikpreise ein. Vor der 13. und 14. Staffel von DSDS war H.P. Baxxter bereits Teil der deutschen Jury für den Eurovision Song Contest 2008 und der Jury der Casting-Show X Factor (2012).

DSDS-Jury 2017: Dieter Bohlen, H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle

Lediglich eine Veränderungen gibt es in der 14. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Michelle und H.P. Baxxter sitzen auch 2017 neben Dieter Bohlen in der Jury von DSDS. Neu in der Runde der Casting-Juroren ist YouTube-Star Shirin David. Mit über 2,6 Millionen Abonnenten zählt die Rapperin und Sängerin zu den angesagtesten Youtubern in Deutschland. Zudem arbeitet Shirin David auch an ihrer Schauspiel-Karriere: In „Fack ju Göhte 2“ spielte sie eine junge Kellnerin, die Hauptdarsteller Elyas M‘Barek in einer Bar in Thailand einen Drink und einn Schwimmreifen verkauft. Ihr zweite Singleauskopplung „Gib ihm“ vom Album „Supersize“ (2019) landete auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Charts. 

DSDS-Jury 2018: Dieter Bohlen, Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich

Mit komplett neuer Jury-Besetzung geht die 15. DSDS-Staffel an den Start: Musik-Produzent Mousse T. hat sich besonders als Remixer einen Namen gemacht. Stars wie Michael Jackson, die Backstreet Boys, Moloko, Timbaland oder Missy Elliott ließen Songs von Mousse T. remixen. Am bekanntesten dürfte allerdings ein anderer Song aus der Feder von Mousse T. sein: Für Tom Jones schrieb er 1999 den internationalen Hit „Sex Bomb“. Vor DSDS war Mousse T. in der Jury der RTL-Spielshow „The winner is …“ (2012).

Gehörten neben Dieter Bohlen zur DSDS-Jury 2018: Carolin Niemczyk, Mousse T. und Ella Endlich.

Carolin Niemczyk gehört 2018 der Jury für „Deutschland sucht den Superstar“ an. Mit ihrem Lebensgefährten Daniel Grunenberg bildet Niemczyk das Duo „Glasperlenspiel“. Beim Bundesvision Song Contest 2011 erreichten Glasperlenspiel für Baden-Württemberg den vierten Platz. Für die RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ singt das Duo seit 2014 die Titelmusik. Die Single „Geiles Leben“ erhielt 2017 für über 800.000 verkaufte Exemplare Doppel-Platin.   

Auch 2018 sitzt ein Schlagerstar in der Jury von DSDS: Schon im jungen Alter von 14 Jahren unterzeichnete Schlager-, Musical- und Po-Sängerin Ella Endlich ihren ersten Plattenvertrag – zunächst noch unter dem Künstlernamen Junia. 2009 änderte sie ihren Namen in Ella Endlich. Für den Song „Küss mich, halt mich, lieb mich“ (2009) erhielt endlich die Goldene Schallplatte.

jab/rmx

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © Ulrich Perrey/dpa - Bildfunk

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare