Ordnungshüter haben alle Hände voll zu tun 

Drogen, Zickenkrieg und Schlägereien: Polizeibilanz vom Wurstmarkt-Samstag 

+
Auf dem Wurstmarkt hat die Polizei besonders am Wochenende alle Hände voll zu tun! 

Bad Dürkheim - Während des ersten Wochenendes des Wurstmarkts hat die Polizei alle Hände voll zu tun. Dies ist bei den vielen tausend Besuchern nicht verwunderlich... Die Bilanz von Samstag: 

Gegen 17:30 Uhr kontrolliert die Polizei zwei 19-jährige, die mit einem Kleinkraftrad auf der Schlachthausstraße unterwegs sind. Hierbei wird festgestellt, dass der Fahrer unter THC-Einfluss steht und der Sozius etwa 9 Gramm Marihuana mitführt. Dem Fahrer wird eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitet gegen beide Personen ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

>>>Betriebsstörung in Geisterbahn: 2 Verletzte auf Wurstmarkt!

7 weitere Drogen-Verstöße

- Die Polizei erwischt einen 27-jähriger Kölner mit einem Joint in der Hand vor einem Festzelt. Die Beamten finden bei ihm zudem noch geringe Mengen an Marihuana. 

- Ein 25-jähriger aus Ludwigshafen raucht an den Salinen einen Joint – die Polizei stellt diesen sicher.

- Gegen 23 Uhr werden im Kurpark zwei 16-jährige aus Ellerstadt und Beindersheim erwischt: Sie haben jeweils einen Joint dabei.  

- Am Sonntag, gegen 00:50 Uhr, liegt eine 14-jährige aus Frankenthal am Bahnhof. Sie muss nach Amphetamin- und Alkoholmissbrauch in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Nach ersten Ermittlungen erhielt das Mädchen das Amphetamin von ihrem 17-jährigen Freund. 

- An den Salinen werden am frühen Sonntagmorgen, gegen 1.48 Uhr, zwei Heranwachsende aus Rödersheim-Gronau kontrolliert. Da beide jeweils einen Joint dabei haben, leitet die Polizei gegen beide ein Strafverfahren ein.

---

So schön war es am Samstag auf dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim! 

3 Schlägereien in den Festzelten

- Um 22 Uhr kommt es es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die mit einem blauen Auge endet. 

- Gegen 22:09 Uhr wird ein 29-jähriger mehrfach ins Gesicht geschlagen, weshalb er zu Fall kam. Am Boden liegend wird er von dem bislang unbekannten Täter in den Bauch getreten. 

- Eine Schlägerei zwischen 3 Personen, endet um 22:30 Uhr für einen der Beteiligten mit einer blutenden Lippe.

Doch nicht nur auf dem großen Wurstmarkt gibt es Schlägereien. Auch auf dem deutlich kleineren Frühjahrsmarkt in Frankenthal im April 2019 muss die Polizei bei Schlägereien unter Jugendlichen eingreifen. Ein 15-Jähriger toppt an diesem Abend wirklich alles.

---

Zickenkrieg und weitere Schlägereien

- Am Sonntag, gegen 1 Uhr, begegnen sich eine 18-jährige und eine 17-jährige auf dem Festplatz. Schon seit längerer Zeit tauschten sie unschöne Nachrichten über die sozialen Netzwerke aus. Die 18-jährige verpasst der 17-jährigen eine Backpfeife und zieht sie an den Haaren. 

- Um 01.20 Uhr versucht ein 22-jähriger auf dem Festplatz einem bislang Unbekannten eine Weinflasche auf den Kopf zu schlagen. Nachdem die Beteiligten getrennt werden, kommt der Unbekannte zurück und schlägt dem 22-jährigen ein Schoppenglas gegen den Kopf. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 18-20 Jahre alt, muskulös, etwa 1,80 Meter groß, bekleidet mit grau/schwarzem T-Shirt und blauen Jeans. 

Eventuelle Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Telefonnummer 06322 9630 oder per Email an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, kommt es auf der B37, Höhe Riesenfass, zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen mit je 3 männlichen Personen. Eine Person trägt eine Platzwunde über dem Auge davon und eine Person eine Beule am Kopf.

---

Serien-Mülleimertreter beleidigt Polizeibeamte 

Am Sonntag, gegen 02:20 Uhr, beobachten Polizeibeamte, wie ein 24-jähriger im Kurpark einen Mülleimer umtritt. Nach Aufforderung räumt er den Unrat schimpfend auf. Im Anschluss daran, beleidigt er die Polizeibeamten, geht zum nächsten Mülleimer und tritt auch diesen um. Nachdem er auch dort den Unrat wieder aufräumen muss, tritt er friedlich den Heimweg an.

---

Betrunken und hupend auf das Tankstellengelände gefahren

Nach Zeugenaussagen fährt eine 43-jährige Frankenthalerin am Samstag, gegen 21:15 Uhr, mit ihrem Auto hupend auf ein Tankstellengelände in der Weinstraße Nord. Hierbei habe sie womöglich eine Personengruppe gefährdet.

Da ein durchgeführter Alkoholtest eine Atemalkoholkonzentration von 1,02 Promille ergibt, wird der Fahrerin eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. 

Eventuelle Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, ☎ 06322 9630 oder per Email an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

---

Streit um ein Taxi endet im Krankenhaus

Fünf Personen geraten am Sonntag, gegen 00.47 Uhr, in der Gutleutstraße wegen einem Taxi in Streit. Da man sich nicht einig wird, stößt ein 32-Jähriger seinem 24-jährigen Kontrahenten gegen die Brust. Dieser erwidert den Angriff mit einem Schlag aufs Auge, weshalb der 32-jährige zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus muss.

---

Taschendiebstahl

Nachdem eine 29-jährige aus Mannheim auf dem Festplatz von drei Männern in eine Diskussion verwickelt wurde, stelle sie fest, dass ihr Geldbeutel aus der Handtasche fehlte. Entwendet wurden unter anderem ihre EC-Karte und 250 Euro Bargeld. Nähere Täterhinweise liegen nicht vor.

---

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare