Nachtrag zur Polizeibilanz 

Wurstmarkt: Fahrradklau, Taschendiebstahl und sexuelle Belästigung 

+
Am ersten Wochenende hat die Polizei auf dem 600. Wurstmarkt alle Hände voll zu tun! 

Bad Dürkheim - Schon am Wochenende zieht die Polizei eine umfangreiche Bilanz rund um den 600. Wurstmarkt. Doch das war noch nicht alles...

Während des ersten Wochenendes des 600. Wurstmarkts hat die Polizei alle Hände voll zu tun. Es wird geraubt, geschlagen, geraucht und beleidigt. Doch das war noch nicht alles! Der Nachtrag der Polizei: 

Fahrräder gestohlen

Zwei Bad Dürkheimer Festbesucher stellen am Samstagabend ihre hochwertigen Mountainbikes in der Mühlgasse verschlossen ab. Als sie diese am Sonntagmorgen abholen wollen, sind diese samt Zahlenschloss spurlos verschwunden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.100 Euro.

Taschendiebe auf dem Festplatz unterwegs

Am Sonntag werden bei der Polizei drei Taschendiebstähle angezeigt. Zweimal schlugen die Täter in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr in der „Fressgasse" zu. Hier klauen sie einen Geldbeutel mit etwa 70 Euro Bargeld und ein Kartenetui. Gegen 19:45 Uhr klaut ein Dieb auf dem Festplatz einen weiteren Geldbeutel. Darin: Etwa 120 Euro Bargeld entwendet. 

Sexuelle Belästigung

Ein aufmerksamer Zeuge meldet am Sonntagnachmittag eine betrunkene Person, die auf dem Festplatz Personen belästigen würde. Polizeibeamte der Festplatzwache treffen dort einen 57-jährigen Bad Dürkheimer an, der gerade bei einer Gruppe von Mädchen steht. 

Ein 16-jähriges Mädchen aus Ludwigshafen erzählt den Beamten, dass der Mann sie zwischen Schulter und Brust „betatscht" habe. Da sich der Mann auch in der Folge uneinsichtig und distanzlos verhält, wird er in Polizeigewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung.

Fotos: So schön ist der Jubiläums-Wurstmarkt!

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare