Wer hat es beobachtet?

Rücksichtsloser Raser: Mutter rettet Baby in letzter Sekunde

+
Rettung in letzter Sekunde (Symbolbild).

Bad Dürkheim - Der Autofahrer ist zu schnell und unkontrolliert unterwegs. Den sechs Monate alten Säugling hätte das das Leben kosten können. Doch die Mutter reagiert schnell:  

Die 35-Jährige ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr (16. Februar) mit ihrer sechs Monate alten Tochter in der Babyschale auf dem linken Gehweg der Eichstraße in Richtung Turnhalle unterwegs - da kommt aus dem Nichts ein silbernes Auto angeschossen.

Plötzlich merkt die Frau, dass der Wagen nicht nur viel zu schnell unterwegs ist, sondern, dass er auch noch halbseitig auf dem Bürgersteig fährt.

Geistesgegenwärtig und nur durch schnelles Reagieren gelingt es ihr auszuweichen und zu verhindern, dass ihr die Babyschale aus der Hand gerissen wird.

----

Die Polizei ist dringend auf Zeugen angewiesen. Falls jemand in der Eichstraße unterwegs war und etwas beobachtet hat, kann er sich unter ☎ 06322/9630 melden. 

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Änderungen zum 1. Juli 2018: Das müssen Sie über das Pauschalreiserecht wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.