Friedrichstraße und Schulstraße voll gesperrt

Schwelbrand – Volksbank geschlossen

+
(Symbolbild)

Eberbach - Am frühen morgen hatten Rauchmelder einen Brand in den Geschäftsräumen der Volksbank gemeldet. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Freitagmorgen an. Der Hintergrund:

Am Freitagmorgen sprang, gegen 6:45 Uhr, der Feueralarm in einer Volksbank der Bahnhofstraße in Eberbach an. 

Heftige Rauchentwicklung hatte den Alarm ausgelöst. In einer Dehnfuge zwischen dem Bankgebäude und einem angrenzenden Geschäfts- und Wohnhaus war ein Feuer ausgebrochen. 

Bei der Überprüfung stellte die Feuerwehr fest, dass Rauch aus dem Keller über einen Kabelschacht ins erste Obergeschoss aufgestiegen war und dort den Rauchmelder ausgelöst hatte. 

Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Freitagabend an. Bei dem Schwelbrand gab es keine Verletzten. Der Sachschaden wurde bislang mit etwa 50.000 Euro beziffert.

Nach den Erkenntnissen eines Brandermittlers der Kriminalpolizei aus Heidelberg dürfte ein Funkenflug bei Flex- und Schweißarbeiten in Keller der Volksbank den Brand ausgelöst haben. Die Arbeiten hatten bereits vor mehr als vier Wochen stattgefunden. Seitdem müssen sich die Funken durch die Dichtung geschmort haben. 

Die Bahnhofstraße ist zwischen Friedrichstraße und Schulstraße voll gesperrt, die Bank ist geschlossen. Die umliegenden Geschäfte sind zu Fuß erreichbar. 

Die Polizei hat nun die weiteren Ermittlungen aufgenommen. 

pol/mk

Anmerkung: Der Artikel wurde am 8. November, um 9:20 Uhr, um einige neue Aspekte ergänzt. 

Mehr zum Thema

Fotos vom schweren Unfall in Neckarstadt

Fotos vom schweren Unfall in Neckarstadt

Fotos: Drogenkontrolle auf A6!

Fotos: Drogenkontrolle auf A6!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare