Fiasko im Industriegebiet

Technischer Defekt: Gefährlicher Schaum verteilt sich in Edenkoben! 

+
Löschschaum verteilt sich in Edenkoben

Edenkoben - Wegen eines technischen Defekts verteilt sich am Samstag Lösch-Schaum im gesamten Industriegebiet. Warum mit dieser „Schaum-Party“ absolut nicht zu Spaßen ist: 

  • Technischer Defekt führt in Edenkoben zu Fiasko
  • Schaum verteilt sich im gesamten Industriegebiet
  • Löschmittel kann Hautreizungen verursachen

Wegen eines Brandmeldealarms rückt am frühen Samstagmorgen die Feuerwehr zu einer Firma in Edenkoben aus, bei der chemische Erzeugnisse hergestellt werden. Im Industriegebiet in Edenkoben angekommen bietet sich den Einsatzkräften der Feuerwehr jedoch ein ganz anderes Bild, als erwartet. Bei der Firma in Edenkoben ist kein Brand ausgebrochen – doch wegen eines technischen Defekts einer Löschanlage ist Lösch-Schaum in einer riesigen Menge ausgetreten!

Oft gelesen: Großbrand auf Golfplatz: Historische Scheune brennt lichterloh.

Edenkoben: Schaum verteilt sich im Industriegebiet – Löschmittel verursacht Hautreizungen

Der Schaum bedeckt bald nicht nur das gesamte Firmengelände, sondern breitet sich auch auf das Nachbargrundstück in Edenkoben aus. Durch den Wind verteilt sich der Lösch-Schaum dann auch über das gesamte Industriegebiet. Die Wasserbehörde der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße ist gemeinsam mit der Feuerwehr im Einsatz – denn mit einer „Schaumparty“ hat diese Substanz wenig zu tun! Wenn der Lösch-Schaum in Augen oder Mund gelangt kann er Hautreizungen verursachen. Der Schaum, der sich in Edenkoben verteilt, wird nun durch die Feuerwehr sowie Werksangehörige der Chemie-Firma abgepumpt.

Der Löschschaum verteilt sich im Industriegebiet auch durch den Wind. 

Erst im Februar 2019 kam es in einer Chemie-Firma in Heidelberg zum Großeinsatz: 3.000 Liter Lösungsmittel traten bei einem Chemie-Unfall im Stadtteil Wieblingen aus – 5 Menschen wurden dabei verletzt. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare