Polizei geht „im Moment von Unglücksfall aus“

Ehepaar stürzt mit Auto von Fähre und stirbt: Fahrer hätte Motor abstellen müssen!

+
Zwei Menschen sterben bei Fähren-Unglück

Edingen-Neckarhausen - Am Samstag kommen zwei Menschen auf tragische Weise ums Leben. Ihr Auto rollt von der Fähre in den Fluss und bleibt im Wasser liegen:

Am Samstagabend (29. September) gegen 18:20 Uhr ereignet sich der tragische Unfall auf der Fähre in Edingen-Neckarhausen.

+++ (16:56 Uhr):

Die Polizei gibt neue Erkenntnisse zum furchtbaren Vorfall auf der Fähre zwischen Edingen-Neckarhausen und Ladenburg bekannt. Demnach war das Auto des verstorbenen Ehepaars zum Unfallzeitpunkt das einzige auf der Fähre

Motor hätte abgestellt sein müssen

Eine Polizeisprecherin erklärt, dass Autofahrer auf der Fähre den Motor abstellen und den Gang einlegen müssen. Der 86-Jährige habe den Motor nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch laufen lassen. Man habe ihn auch nicht mehr rechtzeitig darauf hinweisen können, so eine Sprecherin. 

Ob die Schranke der Fähre zum Unglückszeitpunkt offen oder geschlossen war, bleibt unklar. Aber selbst eine geschlossene Schranke würde ein Auto nicht aufhalten, meint die Polizeisprecherin. „Man geht im Moment von einem Unglücksfall aus, aber es wird natürlich in alle Richtungen ermittelt", sagt sie weiter.

+++ (9:39 Uhr):

Ein Autofahrer stellt seinen Wagen ganz vorne auf der Fähre ab. Zusammen mit seine 76-jährige Frau bleibt er sitzen und wird vom Auto aus von einer Angestellten abkassiert. Plötzlich rollt der Pkw langsam nach vorne. Kurz vor der Abschrankung erkennt ein Zeuge noch das Aufleuchten der Bremslichter. 

Fotos: Fähren-Unglück: Zwei Menschen kommen ums Leben

Auto durchbricht Schranke und versinkt im Fluss

Offenbar macht das Auto dann noch einen Satz nach vorne, durchbricht die Schranke der Fähre und fällt ins Wasser. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich die Fähre bereits in Flussmitte.

Der Wagen versinkt sehr schnell unter der Fähre und bleibt in einer Wassertiefe von etwa zwei Metern auf dem Dach liegen. Der 86-jährige Mann und seine Begleiterin sind in diesem Zeitpunkt noch im Pkw. Ein Zeuge, der das Unglück vom Ufer aus sieht, alarmiert Polizei, Feuerwehr und DLRG

Autoinsassen kommen ums Leben

Gegen 20:50 Uhr gelingt es den Feuerwehrtauchern das Auto nach über zwei Stunden mittels Luftkissen an die Oberfläche zu bringen. Die beiden Personen sind bereits verstorben. 

Die Schifffahrt auf dem Neckar ist  zwischen Oberwasser Feudenheim und Unterwasser Schwabenheim gesperrt. Die Wasserschutzpolizei Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

pol/jol/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare