1. Heidelberg24
  2. Region

Bluttat in Eppelheim: Nach Messer-Attacke – so geht es dem Opfer (30)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Eichelsheimer

Der Tatort in Eppelheim: Hier soll vor einem Imbiss eine Person niedergestochen worden sein.
Der Tatort in Eppelheim: Hier soll vor einem Imbiss eine Person niedergestochen worden sein. © PR-Video/Priebe

Eppelheim - Großeinsatz der Polizei vor einem Imbiss. Ein Mann wird bei einem Streit mit einem Messer verletzt, muss ins Krankenhaus. Wie es dem Opfer jetzt geht:

Update vom 4. Februar: Nach der brutalen Messer-Attacke auf einen 30-jährigen Mann vor einem Imbiss in der Hauptstraße konnte das Opfer inzwischen wieder aus der Klinik entlassen werden. Er sei den Umständen entsprechend „wohlauf“, wie ein Polizeisprecher gegenüber der RNZ bestätigt hat.

Die Ermittlungen der Kripo Heidelberg sind noch nicht abgeschlossen. Zu den Hintergründen der blutigen Auseinandersetzung zwischen den vier Männern am Freitag (29. Januar) machte der Polizeisprecher aufgrund der laufenden Ermittlungen keine Angaben. Je nach Ermittlungsergebnis könne die Anklage entsprechend auf gefährliche Körperverletzung oder versuchten Totschlag lauten.

Bluttat in Eppelheim: Mann (30) auf offener Straße niedergestochen – neue Details bekannt

Update vom 30. Januar: Nach der Messer-Attacke in Eppelheim zwischen mehreren Personen, nennt die Polizei neue Details. Erste Ermittlungen am Abend ergeben, dass ein 20- und ein 25-Jähriger mit zwei Männern im Alter von 28 und 30 Jahren vor einem Imbiss in Streit geraten sind.

Die Auseinandersetzung eskaliert, dabei wird der 30-jährige Mann mit einem Messer verletzt. Zudem soll von einem der Beteiligten mit einer Schreckschusswaffe geschossen worden sein. Die beiden Jüngeren sind nach dem brutalen Angriff in Eppelheim vom Tatort geflohen. Wie die Polizei Mannheim berichtet, haben sie sich aber wenig später der Polizei gestellt. Das Opfer wird nach der Attacke in ein Krankenhaus gebracht und noch in der Nacht behandelt. Eine Lebensgefahr besteht nach ersten Einschätzungen nicht.

Die Polizei sichert Spuren am Tatort in Eppelheim
Die Polizei sichert Spuren am Tatort in Eppelheim © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe

Die Kripo Heidelberg übernimmt die Ermittlungen gegen alle Beteiligten. Die Beamten der Zentralen Kriminaltechnik werden zur
Spurensicherung am Tatort eingesetzt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern derzeit an.

Horror in Eppelheim: Mann auf offener Straße niedergestochen – Polizei jagt Täter 

Erstmeldung vom 29. Januar: Großfahndung in Eppelheim! Gegen 19:40 Uhr am Freitagabend (29. Januar) kommt es in der Hauptstraße zu einem Großeinsatz der Polizei. Wie die Polizei Mannheim mitteilt, soll es gegen 19:40 Uhr vor dem Rathaus zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen sein. „Im Rahmen dieser sollen auch ein Messer und eine Schreckschusswaffe eingesetzt worden sein“, heißt es weiter.

Unbestätigten Informationen zufolge soll ein Jugendlicher auf offener Straße niedergestochen worden sein. Der Bereich vor einem Imbiss in der Hauptstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße wurde abgesperrt – hier sichern Ermittler aktuell Spuren.

Der Tatort in Eppelheim wird abgesperrt – vor einem Imbiss in der Hauptstraße soll eine Person niedergestochen worden sein.
Der Tatort in Eppelheim wird abgesperrt – vor einem Imbiss in der Hauptstraße soll eine Person niedergestochen worden sein. © PR-Video/Priebe

Nach der brutalen Attacke in Eppelheim ist die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort und fahndet nach zwei Tatverdächtigen. Derzeit sind die Hintergründe der Tat noch völlig unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Weitere Informationen folgen. (pol/pri/rob)

Auch interessant