Sachschaden unbekannt

Ungewöhnlicher Übeltäter: Sporthalle unter Wasser

+
Wassereinbruch in der Rhein-Neckar-Halle.

Eppelheim - Der Hausmeister der Rhein-Neckar-Halle informiert am Sonntagmorgen (5. November) gegen 11 Uhr die Feuerwehr. Er gibt an, dass Wasser auf die Tribünen läuft.

Die Einsatzkräfte rücken an und entfernen das Wasser mit speziellen Saugern. Es läuft über eine Zwischendecke in die Halle, sagt Kommandant Uwe Wagner. 

Rhein-Neckar-Halle: Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehrleute rufen Verstärkung, um mit einer Drehleiter auf das Dach gelangen zu können. Dort stellen sie die Ursache für den Wassereinbruch schnell fest: Da eine Kunststoffflasche im Ablauf steckt, kann das durch den starken Regen viele Wasser in dem Bereich nicht mehr ablaufen.

Wie die Flasche da hineingelangen konnte, weiß sich keiner zu erklären. Außerdem ist nicht bekannt, ob es zu einem Sachschaden kommt. Die Bürgermeisterin Patricia Rebmann verschafft sich vor Ort einen Überblick.

pri/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden führt dank Videobeweis - Südkorea rennt verzweifelt an

WM im Live-Ticker: Schweden führt dank Videobeweis - Südkorea rennt verzweifelt an

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.