In Eppingen

6. Klässler zünden Böller auf Schulgelände - 4 Kinder verletzt!

+
Jungs zünden Böller auf Schulgelände. (Symbolfoto)

Eppingen - Eine Gruppe von 6. Klässlern zündet auf dem Schulhof einen Böller. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst und vier Kinder müssen ins Krankenhaus!

Am Montag (14. Januar) wollen fünf Kinder auf dem Gelände des Gymnasiums gegen 12:45 Uhr einen Böller zünden – und das Unglück nimmt seinen Lauf:

Offenbar sei der ‚Kugelböller‘ zu früh explodiert! Vier Jungs erleiden ein Knalltrauma. Drei von ihnen werden zusätzlich mit Hand- und Augenverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Einer hat Glück und bleibt unverletzt.

Ein zunächst angeforderter Rettungshubschrauber kann nach ersten Untersuchungen durch die Rettungskräfte wieder abbestellt werden. Das Polizeirevier Eppingen hat die Ermittlungen zur Herkunft des Böllers und den Unglücksumständen aufgenommen.

>>> Böller explodiert in Klassenzimmer: Junge könnte mehrere Finger verloren haben!

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare