Busenbach bei Ettlingen

Linienbus in Flammen: Busfahrer rettet sich und Fahrgäste in letzter Sekunde

+
Ettlingen: Linienbus in Flammen: Busfahrer rettet sich und Fahrgäste in letzter Minute

Ettlingen - Ein Busfahrer fährt seine Runden, als ihn plötzlich andere Autofahrer warnen. Ein Blick in den Rückspiegel und der Busfahrer weiß, dass ihm nur noch Sekunden bleiben.

  • Ein Linienbus fährt in Busenbach bei Ettlingen seine Route ab.
  • Plöztlich bemerkt der Busfahrer, dass Rauch aus dem Heck steigt.
  • Blitzschnell reagiert er und kann so Schlimmeres verhindern.

Für einen Busfahrer beginnt der Donnerstag (6. Februar) wie jeder andere: Er fährt mit seinem Linienbus am Bahnhof Busenbach los in Richtung Stadtmitte. Es ist kurz vor 19 Uhr und der Großteil seiner Fahrgäste kommt gerade von der Arbeit, nichtsahnend was ihnen bevorsteht. Plötzlich bemerkt der Busfahrer, dass andere Verkehrsteilnehmer wild gestikulieren und ihn mit Lichthupen warnen. Ein Blick in den Rückspiegel genügt und der Busfahrer weiß, wieso die anderen Autofahrer ihn warnen: Es steigt Rauch aus dem Heck des Linienbusses. Der Busfahrer schätzt die Situation richtig ein und verliert keine wertvolle Zeit: Sofort hält er seinen Bus an, bringt zuerst seine Fahrgäste in Sicherheit und flieht dann selbst aus dem brennenden Bus.

Ettlingen: Linienbus fängt Feuer – Busfahrer rettet Fahrgäste

Augenzeugen berichten, dass der Busfahrer keine Sekunde zu früh reagiert. Innerhalb von Sekunden, nachdem der Busfahrer aus dem Bus springt, sollen Flammen aus dem Bus schlagen. Die Polizei Karlsruhe erklärt weiter: „In der Folge griff das Feuer vom Motor im Heckbereich auf den Fahrgastraum über und der Bus brannte komplett aus, es entstand ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro.“ Bis die Feuerwehr eintrifft, steht der Bus in Vollbrand. Meterhoch sollen die Flammen in den dunklen Nachthimmel schlagen, bevor die Rettungskräfte das Feuer bezwingen. Eine halbe Stunde brauchen die Feuerwehrleute, um den Brand zu löschen.

Ettlingen: Busfahrer ist Held des Tages – Rettung in letzter Sekunde

Wie durch ein Wunder werden bei dem spektakulären Brand keine Personen verletzt. Der Busfahrer ist, nachdem sein Bus in Flammen aufgeht, zwar in Schock, aber bleibt körperlich unversehrt. Die Polizei sperrt während des Feuerwehreinsatzes die Busenbacher Straße. Für die Bergungs- und anschließenden Reinigungsarbeiten bleibt die Straße bis 00:55 Uhr gesperrt.

Vor wenigen Tagen steht ein Familienvater vor einer ähnlichen Situation, wie der Busfahrer aus Ettlingen. Mit seinen zwei Kindern an Bord bemerkt er plötzlich Rauch aus dem Motorraum steigen. Blitzschnell hält er sein Auto an, packt seine Kinder aus den Kindersitzen und flieht vor den Flammen.

Mitten während der Fahrt bricht in einem Smart ein Feuer aus. Die beiden Insassen können sich auf der A5 aus dem Wagen retten. Kurz darauf steht das Auto lichterloh in Flammen. Durch die Löscharbeiten gibt es einen langen Stau. 

pol/mw

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare