Unfall bei Sinsheim

Tödliche Motorrad-Prüfung: Abschied von Philipp B. (†24) – so bewegend war die Trauerfeier

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis - Ein tragischer Verkehrsunfall bei Sinsheim kostet einem Fahrschüler bei seiner praktischen Motorradprüfung das Leben. Jetzt hat die bewegende Trauerfeier stattgefunden. 

  • Am 16. Juli ereignet sich ein schrecklicher Unfall auf der L550 bei Sinsheim.
  • Ein Fahrschüler stirbt bei seiner Motorrad-Fahrprüfung – als ein Auto in frontal rammt.
  • Philipp B. (†24) wird am 25. Juli begesetzt – viele Menschen kommen, um Anteil zu nehmen.

Update vom 26. Juli: Am Samstag (25. Juli) findet die Beerdigung von Philipp B. statt. Neben seinen Eltern, seiner Schwester und seiner Freundin kommen rund 400 Biker zur Trauerfeier in Obrigheim-Asbach. Wie BILD berichtet, lassen die Fahrer zu Beginn der Zeremonie die Motoren aufheulen.

Seine Freundin Alena (22) sagt bei der Trauerrede, dass sie gemeinsame Träume hatten. Sie wollten heiraten, ein Haus bauen und Kinder bekommen. „Wir wollten zusammen alt werden, zu zweit unser Leben genießen. Leider wurden uns unsere Träume von der einen auf die andere Sekunde genommen.“

Pfarrer Wolfgang Müller sagt bei der Beerdigung: „Unsere Trauer braucht auf jeden Fall noch Zeit. Bis Wunden und Verletzungen heilen, sind diese noch lange zu spüren und trotzdem bleiben Schmerzen und Narben zurück.“ Als der Sarg ins Grab gelassen wird, heulen erneut die Motoren auf – als Zeichen für einen Mann, der bei der Erfüllung eines Traumes auf tragische Weise sein Leben verloren hat und einen Schmerz für alle Angehörigen hinterlässt, der wohl nie komplett verschwinden wird.

Tagödie bei Motorrad-Prüfung: Fahrschüler (†24) stirbt vor den Augen der Fahrlerer – große Trauerfeier an Unfallstelle

Update vom 19. Juli: Zwei Tage nach dem tragischen Unfall bei Sinsheim versammelten sich hunderte Freunde, Bekannte und Verwandte an der Unfallstelle, um dem verstorbenen Phillip B. zu gedenken. Gegen 18 Uhr trafen sich Trauernde an der Weiler Burg und legten Kerzen, Blumensträuße und Bilder dort nieder, wo es zu dem tragischen Unfall gekommen war. Im Anschluss ging es in nach Asbach, dem Heimatort von Phillip B., wo die Trauernden Luftballons aufsteigen ließen.

Der 24-jährige Phillip B. war am Donnerstag (16. Juli) bei seiner praktischen Motorradfahrprüfung ums Leben gekommen. Ein entgegenkommendes Auto hatte auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle verloren und stieß frontal mit dem Motorrad zusammen. Der 24-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Sinsheim: Fahrschüler (†24) stirbt bei praktischer Motorradprüfung 

Gegen 13:30 Uhr kommt es am Donnerstagnachmittag (16. Juli) zwischen Sinsheim und dem Ortsteil Weiler im Rhein-Neckar-Kreis zu einer dramatischen Kollision auf regennasser Fahrbahn. Wie die Polizei mitteilt, fährt zunächst ein Fahrschüler auf dem Motorrad während seiner Prüfungsfahrt auf der L550. Hinter dem angehenden Biker befindet sich das begleitende Fahrschulauto mit Fahrlehrer und Prüfer.

Horrorunfall bei Sinsheim: Fahrschüler auf Prüfungsfahrt kommt bei schwerem Verkehrsunfall ums Leben.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall mit tragischer Todesfolge auf der L550

Plötzlich kommt dem 24-jährigen Fahrschüler im Kurvenbereich ein Mercedes entgegen. Dieser verliert auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle und schleudert genau auf den Motorradfahrer zu. Der Fahrschüler hat keine Chance auszuweichen und prallt frontal mit dem Auto zusammen. Daraufhin stürzt der Biker und zieht sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstirbt. Über den Unfall bei Sinsheim berichtet auch echo24.de*.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften des Rettungsdienstes, Notarzt, Notfallseelsorger und der Polizei sind im Einsatz. Der Fahrlehrer, Prüfer und Unfallzeugen müssen von Seelsorgern betreut werden. Die L550 ist zwischen Sinsheim, Kreisverkehr Dietmar-Hopp-Straße, und dem Ortsteil Weiler für die Dauer von rund 4,5 Stunden bis gegen 18 Uhr voll gesperrt gewesen.

Auf der L550 in der Nähe der Autobahn 6 haben sich in der Vergangenheit wiederholt schwere Verkehrsunfälle ereignet, wie HEIDELBERG24.de* berichtet.. So auch am 29. April 2019 als ein 77-jähriger Autofahrer in Richtung Sinsheim unterwegs ist und frontal gegen einen Baum kracht. Wenige Monate zuvor geriet eine 70-jährige VW-Fahrerin in den Gegenverkehr mit schwerwiegenden Folgen. (pol/esk) *HEIDELBERG24.de und echo24.de sind Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Marco Friedrich / ER24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare