1. Heidelberg24
  2. Region

Filmreife Verfolgung in Hessen – Verfolgung endet für Pkw-Fahrer an Leitplanke

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Hessen - Es begann mit einem fehlenden Kennzeichen – und endet an einer Leitplanke. Ein Pkw-Fahrer liefert sich eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Wer gerne Polizeiserien schaut oder Videospiele wie „Grand Theft Auto“ (GTA) spielt, der kennt es: Verfolgungsjagden, die sich der Flüchtige mit der Polizei liefert, sind spannend. In der wirklichen Welt können sie aber böse ausgehen. Das musste auch ein Autofahrer in Hessen feststellen. Über mehrere Autobahnen wird er von der Polizei verfolgt – und flieht auch dann noch, nachdem er zwischendurch einen Unfall gebaut hatte.

Filmreife Verfolgungsjagd in Hessen – Autofahrer flieht vor Polizei

Es beginnt einigermaßen unspektakulär: Wie das Polizeipräsidium Südhessen berichtet, meldet ein Verkehrsteilnehmer am Samstag (1. Oktober) gegen 11:40 Uhr ein Fahrzeug, das auf der A5 bei Zwingenberg in Richtung Darmstadt ohne Kennzeichen fährt. Der Fahrer benimmt sich dazu noch rücksichtslos, schneidet und bedrängt andere Autos.

Im Bereich der Ausfahrt Seeheim sichtet eine Streife der Autobahnpolizei Südhessen den Störenfried. Die Anhaltezeichen ignoriert er jedoch und fährt einfach weiter. Daraufhin nehmen die Beamten die Verfolgung auf, aber der Pkw-Fahrer stört sich daran nicht und setzt seine Fahrt fort – und langsam wächst sich die Situation zu einem filmreifen Spektakel aus.

Am Darmstädter Kreuz schließt sich eine weitere Streife der Verfolgung an. Der Standort des Fahrzeugs wird per Funk an
die Einsatzleitstelle weitergegeben, welche weitere Kräfte anfordert, darunter auch einen Polizeihubschrauber. Die Verfolgungsfahrt geht weiter auf die A67 und die A3 in Richtung Köln.

Filmreife Verfolgungsjagd in Hessen: Verkehrs-Rowdy baut Unfall – und fährt weiter

Der flüchtige Autofahrer benimmt sich weiterhin wie eine Furie: Die eingesetzten Streifen der Autobahnpolizei Südhessen beobachten mehrere riskante Fahrmanöver und Straftaten sowie Verkehrsverstöße. Weitere Streifen der umliegenden Polizeistation postieren sich strategisch günstig, um den Verkehrs-Rowdy aufzuhalten.

Im Bereich der Ausfahrt Limburg auf der A3 kommt es wegen einer Baustelle zu einem Stau – aber davon lässt sich der Pkw-Fahrer auf seiner Flucht nicht aufhalten: Er überholt mit hoher Geschwindigkeit rechts über den Seitenstreifen. Auch in Rheinland-Pfalz ist ein 18-Jähriger der Polizei davongefahren – im ersten Gang.

Kurz nach der Ausfahrt Limburg passiert es dann: Das Fahrzeug gerät ins Schleudern und schlägt links in die Schutzplanke ein. Hierbei werden zum Glück keine Unbeteiligten verletzt oder geschädigt. Aber lässt sich der Flüchtige von dem Unfall aufhalten? Mitnichten, er fährt weiter, allerdings ist ihm das wegen der Fahrzeugbeschädigung nun nur noch mit geringer Geschwindigkeit möglich.

Filmreife Verfolgungsjagd: Polizei stoppt flüchtigen Autofahrer in Hessen

Trotzdem muss seine Fahrt schließlich durch zwei Streifenwagen zwangsweise gestoppt werden. Hier endet das Abenteuer: Der 40-jährige Fahrer wird festgenommen und in medizinische Versorgung übergeben. Er wird sich wegen diverser Delikte strafrechtlich verantworten müssen. Ebenso unglaublich: Ein Autofahrer in Ludwigshafen beschimpft Sanitäter – weil er nicht an ihnen vorbeikommt.

Bei dem Einsatz werden zwei Kollegen der eingesetzten Autobahnpolizeistationen leicht verletzt. An der Unfallstelle waren Streifen der Polizeistationen Rüsselsheim und Limburg, Autobahnpolizeistationen Westhessen und Südhessen sowie die Polizeifliegerstaffel eingesetzt, ebenso ein Rettungswagen. Die Ursache für diese vehemente Flucht müssen die Ermittlungen zeigen. (pol/resa)

Auch interessant

Kommentare