Mit voll besetztem Wagen

Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger

Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
1 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
2 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
3 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
4 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
5 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
6 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
7 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte
8 von 18
Auf A5: Familienvater kracht gegen LKW-Anhänger – neun Verletzte.

Forst - Nach einem missglückten Überholmanöver krachte ein Familienvater, der mit seiner Frau und sieben Kindern unterwegs war, mit seinem Wagen gegen einen Lastwagenanhänger. Vier Menschen wurden schwer verletzt.

Bei dem Unfall auf der Autobahn A 5 bei Forst (Kreis Karlsruhe) sind vier Menschen schwer und fünf leicht verletzt worden.

Der Vater war mit seiner Ehefrau und sieben Kindern unterwegs und hatte den Überholvorgang mit seinem Opel Vivaro Kleintransporter abgebrochen und fuhr auf den Hänger auf. Offenbar befand sich die Familie auf dem Nachhauseweg vom Urlaub.

Großeinsatz für die Rettungskräfte: Insgesamt waren acht Rettungswagen und fünf Notärzte auf der A5 im Einsatz.

Die neun verletzten Personen wurden in Krankenhäuser nach Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe und Bruchsal eingeliefert. In Lebensgefahr soll keines der Familienmitglieder schweben.

priebe/rob/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.