Wegen Wildunfall

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
1 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
2 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
3 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
4 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
5 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
6 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
7 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.
8 von 41
Unfall mit vier Schwerverletzten bei Angelbachtal wegen Unfallflucht.

Angelbachtal - Ein Autofahrer prallt mit einem Reh zusammen und lässt das Tier mitten auf der Fahrbahn liegen, ohne die Polizei zu informieren. Ein Autounfall mit mehreren Schwerverletzten ist die Folge...

Vier schwer Verletzte und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der K4177 zwischen Michelfeld und Dühren am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr.

Der Unfall ist die Folge eines vorherigen Wildunfalls, bei welchem sich der Fahrer nach dem Unfall einfach wegfährt und so das getötete Reh auf der Fahrbahn liegen bleibt. 

Ein 36-jähriger Fahrer eines Opels fährt etwas später auf der K4177 in Fahrtrichtung Michelfeld. Weil er zu schnell unterwegs ist, bemerkt er das tote Tier zu spät, versucht noch nach links auszuweichen, prallt gegen die linke Leitplanke und kommt dort zum Stehen. 

Eine 18-jährige VW-Fahrerin sieht das liegengebliebene Auto zu spät und stößt frontal mit ihm zusammen. Der VW wird nach links geschleudert und kommt letztendlich nach wenigen Metern kopfüber an einem Baum zum Stehen. 

Die zwei 19-jährigen Mitfahrerinnen im VW werden im Auto eingeklemmt und schwer verletzt durch die Freiwillige Feuerwehr Angelbachtal aus dem Fahrzeug geborgen. Die 18-Jährige konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Fahrzeug befreien. 

Die jungen Frauen aus Sinsheim werden in Krankenhäuser nach Schwetzingen, Heilbronn und Heidelberg gebracht. Auch der 36-Jährige Opelfahrer und seine 26-jährige Ehefrau aus Angelbachtal werden schwer verletzt in ein Sinsheimer Krankenhaus gebracht. 

Es liegen derzeit noch keine Angaben über die Art der Verletzungen oder die Schadenshöhe an den Autos vor. Die K 4177 ist seit 0 Uhr wieder frei. Die Feuerwehren Angelbachtal, Sinsheim und Dühren ist mit insgesamt 31 Mann im Einsatz gewesen.

pol/jab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Wegen Hitze: Betonfahrbahn auf A6 geplatzt

Wegen Hitze: Betonfahrbahn auf A6 geplatzt

So trauert die Welt um Helmut Kohl

So trauert die Welt um Helmut Kohl

Unsere Bilder vom SRH Dämmer Marathon!

Unsere Bilder vom SRH Dämmer Marathon!

Kommentare