160 Reisende an Bord

FOTOS: ICE auf Riedbahn wegen technischer Störung evakuiert

Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
1 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
2 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
3 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
4 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
5 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
6 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
7 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.
Am Donnerstag (20. Juni 2018) bleibt der ICE 9555 wegen einer technischen Störung bei Bürstadt liegen. Die 160 Reisenden müssen fast zweieinhalb Stunden auf ihre Evakuierung warten. Die Riedbahn ist bis gegen Mitternacht gesperrt. © MANNHEIM24/Einsatzreport Südhessen
8 von 40
ICE 9555 bleibt wegen einer technischen Störung auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.

Bürstadt - Kurz vor dem Ziel in Frankfurt bleibt ein ICE am Donnerstag zwischen Lampertheim und Biblis liegen. Die 160 Passagiere müssen über zwei Stunden auf ihre Evakuierung warten: 

Über zwei Stunden Warten auf Ersatz!

Um 20:40 Uhr am Donnerstagabend (20. Juni) bleibt der ICE 9555 (Paris-Est–Frankfurt Hbf) auf der Riedbahn bei Bürstadt liegen.

Bei Außentemperaturen über 20 Grad lassen sich bei dem Schnellzug die Stromabnehmer nicht mehr heben, erklärt eine Pressesprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage von MANNHEIM24. Wegen der technischen Störung fällt im Zug die Klimaanlage aus, 160 Reisende sitzen fest

Die Feuerwehren aus Lampertheim und Bürstadt werden um 21:50 Uhr alarmiert und eilen vor Ort. Rund 40 Einsatzkräfte verteilen Getränke im Zug und leuchten die Einsatzstelle aus, erzähltStadtbrandinspektor Uwe Schwara von der Freiwilligen Feuerwehr Bürstadt.

Evakuierung zieht sich hin

Ein Notfallmanager der Bahn lässt das Gleis in Gegenrichtung sperren. Der ICE 272 (Zürich–Hamburg-Altona) rollt heran, damit die festsitzenden Reisenden in den anderen Zug umsteigen können. Wegen Dunkelheit und älteren Passagieren an Bord des defekten ICE lässt die Feuerwehr eine Evakuierung zunächst nicht zu, sagt die Bahnsprecherin. 

Schwara erklärt, dass man zunächst über eine Ersatzlok nachgedacht habe, die den defekten Zug in den Bahnhof Bürstadt hätte ziehen sollen, wo die Passagiere sicher hätten umsteigen können. Da die Lokvariante aber noch länger gedauert hätte, habe man sich für die Evakuierung über eine Verbindungsbrücke entschieden, so Schwara.   

Erst um 23 Uhr, fast zweieinhalb Stunden nach dem Defekt, können die Passagiere über die Brücke in den zweiten ICE umsteigen und ihre Fahrt nach Frankfurt fortsetzen.

Die Sperrung der Riedbahn wird gegen Mitternacht wieder aufgehoben. Der Ersatz-ICE 272 hat bei Ankunft in Hamburg fast drei Stunden Verspätung.

rmx  

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.