Fotos

Schubertstraße: Blitzer fotografiert Bus 24 Mal täglich! 

In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
1 von 6
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
2 von 6
So sieht das ganze dann auf dem Foto aus...
3 von 6
...immer und immer wieder – insgesamt 24 Mal am Tag.
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
4 von 6
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
5 von 6
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!
6 von 6
In der Schubertstraße: Blitzersäule blitzt diesen Bus 24 Mal täglich!

Eppelheim – Der City-Bus ist wohl das meist „fotografierte“ Fahrzeug Deutschlands. Aber nicht, dass der Bus besonders schön wäre, für den Blitzer in der Schubertstraße einfach zu groß.

Ganze 24 Mal täglich von Montag bis Freitag fährt die Linie 732, der City-Bus, durch Eppelheim. Sie startet am Rathaus, fährt weiter über die Jakobsgasse – auch an der erst im Oktober 2014 eingerichteten Blitzersäule in der Schubertstraße kommt der Bus vorbei.

Und jedes einzelne Mal heißt es für den Busfahrer wieder aufs Neue: „Cheese“!

Der Grund: Die Blitzsäule ist nicht nur dazu da, Temposünder in der 30er-Zone abzustrafen – sie soll auch das Durchfahren von Lastern über 3,5 Tonnen unterbinden. 

Der muss aber trotzdem fast jeden Tag durch die Straße, die regelmäßigen Fotos nimmt die Stadt Eppelheim gerne in Kauf. Die Zahl der Temposünder in der Schubertstraße seien „spürbar zurückgegangen,“ erklärt Hauptamtsleiter Reinhard Röckle auf Nachfrage von HEIDELBERG24

Auch Laster sind seither keine mehr in dem Wohngebiet unterwegs.  „Die Technik lässt das einfach nicht anders zu.“

Droht Geldstrafe? 

Zusätzliche Kosten entstünden dadurch nicht, versichert Röckle. Die Fotos würden gar nicht erst ausgewertet – eine Geldstrafe müsse der Bus natürlich auch nicht zahlen!

Das könnte dann nämlich ganz schön teuer werden: Allein das Bußgeld beträgt 75 Euro, hinzu kommen noch 25 Euro Verwaltungsgebühr sowie Zustellungskosten von 3,50 Euro. 

Überschreitet ein über 3,5-Tonner dann auch noch die Geschwindigkeitsbegrenzung muss er doppelt zahlen – das sei bisher allerdings noch nicht vorgekommen.

Der „Feind aller Raser“ wurde übrigens, kurz nachdem er „scharf“ gestellt worden war, mutwillig zerstört (WIR BERICHTETEN). 

Mit Vorhängeschlössern gesichert und auf Stahlplatten montiert, kann dem Blitzer nach der Reparatur nun aber nichts mehr passieren.

>>> Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare