Flüchtlingsunterbringung

Wasserturmstraße: Container werden im Hof installiert

1 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
2 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
3 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
4 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
5 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
6 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
7 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.
8 von 18
Im Hof der Flüchtlingsunterkunft Wasserturmstraße werden 48 Container errichtet.

Eppelheim - Die rund 80 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Wasserturmstraße werden wohl bald „Zuwachs“ bekommen. Der Rhein-Neckar-Kreis stellt derzeit Container im Hof auf.

Seit Mittwochnachmittag errichtet das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis Wohncontainer im Innenhof der Wasserturmstraße. 

Im Gebäude sind seit letztem Jahr rund 80 Flüchtlinge untergebracht. Weitere 100 Personen sollen in den 48 Wohncontainern untergebracht werden. „Mit dem Bezug der Container rechnen wir nicht vor Juli“, sagt Silke Hartmann, Pressesprecherin des Rhein-Neckar-Kreises.

Wer die Wohncontainer beziehen soll, stehe noch nicht fest, erklärt Hartmann. Einerseits könne man dort Personen unterbringen, die dem Kreis durch das Regierungspräsidium Karlsruhe zugeteilt werden. Andererseits wäre auch der Umzug von Menschen denkbar, die derzeit noch in Notunterkünften des Kreises leben.  

Der Gemeinderat der Stadt Eppelheim hatte sich zunächst gegen die Errichtung der Container am Standort Wasserturmstraße ausgesprochen. Die Einwände berücksichtigte das Baurechtsamt des Rhein-Neckar-Kreises allerdings nicht und stellte einen Bauantrag für die Installation der Container im Innenhof. 

In einer Sitzung stimmte der Technischen Ausschuss der Gemeinde Eppelheim Mitte April schließlich mit großer Mehrheit der Aufstellung der Container zu. Wohl auch, weil der Kreis laut Landesbauordnung das „gemeindliche Einvernehmen des Bauvorhabens“ hätte „ersetzen“ können, wie die Kreissprecherin erklärt. 

Eine Helferin der Eppelheimer Flüchtlingshilfe wurde von der Aufstellung der Container überrascht: „Eigentlich hieß es, die Wohncontainer sollen im Herbst kommen. Dass diese jetzt aufgestellt werden, wundert mich schon“, so die Helferin.

rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln

WM 2018 im Ticker: Deutschland zeigt große Moral - Belgien bekommt frei

WM 2018 im Ticker: Deutschland zeigt große Moral - Belgien bekommt frei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.