Verkehrschaos auf A5

Alle Hände voll zu tun! 6 Unfälle am Walldorfer Kreuz 

Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
1 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
2 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
3 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
4 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
5 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
6 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
7 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.
8 von 8
Bei einem Transporter-Unfall auf der A5 zwischen Anschlussstelle Kronau und Autobahnkreuz Walldorf werden vier Menschen verletzt.

St. Leon-Rot - Rettungskräfte haben am Freitagmittag rund um das Walldorfer Kreuz alle Hände voll zu tun – denn sie müssen zu 6 Verkehrsunfällen anrücken! 

Zwischen 12 und 14 Uhr kracht es auf der A 5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Kronau in beide Richtungen insgesamt 6 Mal – 16 Fahrzeuge beteiligt! 

Über die Anzahl der Verletzten liegen noch keine Informationen vor. Bei einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Transporter beteiligt waren, verletzten sich vier Personen leicht. (siehe Bilder) 

Durch die Unfallaufnahmen, das Bergen und Abschleppen von Fahrzeugen kommt es rund um das Walldorfer Kreuz zu einem wahren Verkehrschaos.

Dies hat auch Auswirkungen auf die A 6 aus den Richtungen Mannheim und Heilbronn. Bei sämtlichen Unfällen handelt es sich um Auffahrunfälle, bei denen die Verursacher einen Rückstau oder Verkehrsverdichtungen übersehen haben.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.