Kostensenkung von 25 Prozent

BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen

BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
1 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
2 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
3 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
4 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
5 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
6 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
7 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen
BASF testet selbstfahrende Transportfahrzeuge
8 von 9
Die BASF will mit vollautomatischen Transportern Geld sparen

Ludwigshafen - Die BASF will mit einem neuen Lager- und Transportkonzept die Kosten am Standort Ludwigshafen senken. Das Konzept: 

Am Montag stellt das Unternehmen beispielsweise vollautomatische Transportfahrzeuge vor, die einen Beitrag dazu leisten sollen. Auch durch neue Tank-Container statt herkömmlicher Bahnkesselwagen sowie durch ein Tank-Containerlager will der Chemiekonzern seine Logistik effizienter machen. 

Das Transportvolumen am Standort Ludwigshafen beträgt nach Angaben von Werksleiter Uwe Liebelt etwa 20 Millionen Tonnen im Jahr. Bei der Vorstellung der vollautomatischen Förderfahrzeuge - sie wurden eigens für die BASF entwickelt - sagt er, die Transportwege am Standort Ludwigshafen verursachten erhebliche Kosten. Das neue Lager- und Transportkonzept sei geeignet, in diesem Bereich Geld einzusparen. Mit der Neuausrichtung würden Bahntransporte künftig wettbewerbsfähiger. 

Liebelt zufolge dauert etwa die Anlieferung eines Kesselwagens vom Bahnhof der BASF zu einer der über 150 Ladestellen am Standort etwa 22 Stunden. Mit den neuen, führerlosen Transportfahrzeugen dauere dies künftig nur noch eine Stunde. BASF rechnet in diesem Bereich mit einer Kostensenkung von rund 25 Prozent.

dpa/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Hoffe sucht den Super-Trainer! Wer wird der Nagelsmann-Nachfolger?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.