Von OB Lohse eröffnet

Das Freibad am Willersinn-Weiher nach dem Umbau 

Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
1 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
2 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
3 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
4 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
5 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
6 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
7 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.
8 von 37
Das sanierte Freibad am Willersinn-Weiher bei der offiziellen Eröffnung.

Ludwigshafen-Friesenheim – Fast zehn Millionen Euro haben die drei Bauphasen im „Freibad am Willersinn-Weiher“ gekostet. LUDWIGSHAFEN24 schaut nach, ob es sich gelohnt hat:

Wir als Stadt Ludwigshafen, aber auch alle Bürgerinnen und Bürger können zurecht stolz auf dieses wunderschöne Freibad sein.“ +++

Und Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse (61, CDU) als Ur-Friesenheimerin weiß bei ihrer Rede beim großen Tag der offenen Tür am Donnerstag (29. Juni) im „Freibad am Willersinn-Weiher“ genau, wovon sie spricht.

Denn Lohse, die schon als Kind und Jugendliche zum Schwimmen ins 1976 eröffnete Freibad kam, kennt die über Jahre maroden Zustände.

Doch jetzt erstrahlen die Umkleide- und Sanitärbereiche im Besuchergebäude vor lauter Chrom und freundlichen Blautönen.

Rund 240 Spinde und 36 geräumige Umkleidekabinen wurden aufgestellt. In praktischen Kleidernetzen lassen sich die Klamotten verstauen. Toll auch die Wickeltische in den Familien-Kabinen.

Jetzt auch in Ludwigshafen selbstverständlich: Warmes Wasser in den Duschen – das war nicht immer so!

Rund 9,9 Millionen Euro hat der Spaß gekostet. Ermöglicht auch durch Landeszuschüsse.

Allein der just fertig gewordene dritte Bauabschnitt, der im Mitte September 2016 startete und rund zwei Millionen Euro ‚verschlingt‘, wurde mit 672.000 Euro aus Mainz unterstützt.

Dieses Freibad ist bis weit über die Region hinaus konkurrenzlos – auch was die Eintrittspreise betrifft! Nirgendwo findet man so viele Liegeflächen wie hier: Den Effekt, wie Sardinen in einer Dose eingepfercht zu sein, gibt es hier nicht“, lobt Sportdezernent Wolfgang van Vliet (59, SPD).

Einzig der Pfälzer Wettergott spielt ausgerechnet am Tag der offenen Tür nicht mit, wo kleine und große ‚Wasserratten‘ freien Eintritt in die riesige Anlage haben.

Wodurch sich Sportdezernent van Vliet zu der Aussage hinreißen lässt: „Es liegt nicht an der finanziellen Situation unserer Stadt, dass wir heute extra so ein mäßiges Wetter bestellt haben. Deshalb sollten wir das mit dem freien Eintritt nochmal bei gutem Wetter nachholen...

Alle Ludwigshafener hätten sicher nichts dagegen! Schließlich mussten sie auch einen heißen Sommer lang komplett auf das Freibad verzichten, als dies aufgrund der zweiten Bauphase geschlossen bleiben musste...

Chronologie des Umbaus

Im ersten Bauabschnitt im Winter 2013/2014 erhielt das Freibad ein neues 50 Meter langes Sportbecken aus Edelstahl, das sich nahe am Weiher befindet. Auch der Uferbereich am Weiher wurde umgestaltet, ebenso die Wegeführung dorthin.

Cool: Das alte Sportbecken wurde mit Sand befüllt und zur Beach-Event-Fläche mit Liegestühlen und Urlaubsflair umgestaltet.

Im zweiten Bauabschnitt folgte die Sanierung des Nichtschwimmerbeckens, das nun ebenfalls über eine Verkleidung aus Edelstahl verfügt. Es beinhaltet als besondere Attraktionen einen Strömungskanal, eine Breitrutsche und einen Wasserpilz.

Auch die Riesenrutsche „Nässie“ wurde mittlerweile durch eine baugleiche ersetzt, da sich während der Sanierungsarbeiten bei Routineuntersuchungen ergab, dass die alte Rutsche einige Mängel aufwies.

Und im dritten Bauabschnitt die laut OB Lohsedringend nötige Sanierung“ der maroden Toiletten und Sanitärbereiche sowie Dinge wie neue Fenster, Heizung, Fliesen und Kabinentrakt.

Impressionen vom Willersinnbad

Eintrittspreise
Erwachsene kosten 3,80 Euro, Saisonkarte 76 Euro, Zehnerkarte 34,50 Euro. Kinder (6 bis 18 Jahre), Studenten, Azubis, Schwerbehinderte und Ermäßigte 2,10 Euro, Saisonkarte 40 Euro, Zehnerkarte ermäßigt 18,50 Euro.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag: 8 bis 20 Uhr. Kassenschluss ist eine Stunde von Ende der Öffnungszeiten. Die Badezeit endet eine halbe Stunde vor dem Ende der Öffnungszeiten.

>>> Hier geht‘s zu unserer großen THEMENSEITE zum Freibad am Willersinn-Weiher <<<

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Unbekannte sprengen Geldautomaten 

Unbekannte sprengen Geldautomaten 

Beim Linksabbiegen übersehen: Biker schwer verletzt

Beim Linksabbiegen übersehen: Biker schwer verletzt

FOTOS: Unfall mit vier Fahrzeugen auf A6

FOTOS: Unfall mit vier Fahrzeugen auf A6

Kommentare