Straßen gesperrt

Drohung gegen Ärzte und Polizisten

1 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
2 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
3 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
4 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
5 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
6 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
7 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.
8 von 10
Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet.

Ludwigshafen - Aufregung in der Stadt: Teile von Ludwigshafen sind gesperrt. Die Polizei spricht von einem „Hinweis auf eine Bedrohungslage“:

+++ UPDATE 13:20 Uhr: Ein Verdächtiger kann gegen 12 Uhr festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 27-jährigen, polizeibekannten Mann aus Ludwigshafen.

+++ UPDATE 11:33 Uhr: Alle polizeilichen Überprüfungen verliefen negativ. Die Ermittlungen haben keine konkrete Gefährdungssituation ergeben, schreibt die Polizei. Die Maßnahmen werden reduziert, jedoch dauert die Fahndung an.

+++UPDATE 10:55 Uhr: Um 7:30 Uhr erreicht die Polizei ein Hinweis, dass ein Mann einer Passantin gegenüber behauptet hätte, er würde Ärzte und Polizisten im Ludwigshafen töten wollen. Er sei mit dem Bus daraufhin in Richtung Marienkrankenhaus gefahren. Die Frau erkannte am Körper des Mannes ein Kästchen mit Drähten, ähnlich eines Langzeit-EKGs. Die Fahndung nach dem Unbekannten läuft.

+++ UPDATE 10:35 Uhr: Laut aktuellen Informationen hatte ein Unbekannter am Morgen gedroht, Ärzte und Polizisten töten zu wollen. Die Polizei sichere derzeit Arztpraxen und Krankenhäuser.

+++ UPDATE 10:17 Uhr: Kein SEK am St. Marienkrankenkrankenhaus mehr. Offenbar ist die Sperrung am Krankenhaus aufgehoben worden. 

+++ UPDATE 10:12 Uhr: Bei der Bedrohung soll es sich um eine Drohung gegen Ärzte und Polizisten im Stadtgebiet handeln. Das twittert die Polizei Rheinpfalz:

Zunächst am St. Marienkrankenhaus in der Gartenstadt, jetzt im gesamten Stadtgebiet: Polizisten riegeln die Straßen ab.

Laut ersten Informationen musste das Gelände des St. Marienkrankenhaus geräumt werden. Zeugen sprechen von einem SEK-Einsatz am Gebäude des Krankenhauses. Danach hätte die Polizei den Bereich großräumig abgesperrt.

Eine Pressesprecherin der Polizei Rheinpfalz bestätigt auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 einen größeren Polizeieinsatz im Ludwigshafener Stadtgebiet und spricht von einem „Hinweis auf eine Bedrohungslage“. Mehr könne Sie zu diesem Zeitpunkt der Ermittlungen noch nicht sagen.

Weitere Informationen folgen.

Drohung gegen Ärzte und Polizisten

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Trotz bestandener Prüfung: Frau erhält ihren Führerschein einfach nicht

Trotz bestandener Prüfung: Frau erhält ihren Führerschein einfach nicht

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

Löw-Team wird fast komplett - Petersen muss sich Niveau anpassen

Löw-Team wird fast komplett - Petersen muss sich Niveau anpassen

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.