Drei Monate Baustelle

Der zentrale Ludwigsplatz nach dem Umbau

Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
1 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
2 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
3 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
4 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
5 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
6 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
7 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.
8 von 16
Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist der zentrale Ludwigsplatz fertig.

Ludwigshafen-Mitte – „Schää isser g‘worre!“ Die Rede ist vom teils umgestalteten Ludwigsplatz mit seinen vielen baulichen Neuerungen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut:

Breitere und neu gepflasterte Gehwege, 37 neue Parkplätze und eine von Grund auf erneuerte Fahrbahn – die Westseite des Ludwigsplatzes ist (fast) fertig – Kosten 670.000 Euro.

Nach dreimonatiger Bauzeit, in der sich Bagger und Presslufthammer lautstark durch den Asphalt ‚gefressen‘ haben ( WIR BERICHTETEN), am Montag, 1. August, nun die offizielle Übergabe. 

Mit diesem Ausbau konnten wir die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität des Ludwigsplatzes, der schon zu den beliebtesten Plätzen Ludwigshafens gehört, noch einmal steigern und ihn als Treffpunkt in der Innenstadt stärken“, freute sich OB Dr. Eva Lohse (CDU).

Weil die Straße auf 200 Metern Länge und sechs Metern Breite aufgerissen werden musste, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen – LKW mussten bis Mitte April umgeleitet werden. Doch auch die in der Innenstadt heißbegehrten Parkplätze waren in der Zeit Mangelware.

Einen Teil der Parkplatzfläche bietet der Gastronomie saisonal einen neuen, großzügigen Freisitzbereich, wie es sich bereits in der Bahnhofstraße darstellt“, so Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger (CDU).

So haben die Senkrechtparkplätze sind auf Gehwegniveau eine Breite von 2,50 Metern, die drei Behindertenstellplätze sind 3,50 Meter breit.

Außerdem neu: Acht Galaxy-Leuchten, eine Ladestation der Technischen Werke (TWL) für zwei Elektroautos sowie neun Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.

Im Vorfeld der Baumaßnahme tauschte die Stadtentwässerung den aus dem Jahr 1881 stammenden Hauptkanal sowie die Haus- und Sinkkastenanschlüsse austauschen (Kosten 820.000 Euro).

Als abschließende Maßnahme werden im Herbst 2016 neun Hainbuchen gepflanzt.

>>> Mitten in City: Bagger fressen sich durch Ludwigsplatz!

>>> 40 Millionen Euro für Brücken und Straßen!

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

,Hans im Glück'-Überfall nimmt überraschende Wende!

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Heidelbergs besten Kaffee?

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

The ,Sky' is the limit! Traumhafte Aussicht auf Heidelberg

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Mannheims besten Kaffee?

Einzug in die Top 10: Wo gibt's Mannheims besten Kaffee?

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr - Drei Tote und acht Schwerverletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.