Immer wieder dramatisch

Zwei Jahre her: Das Inferno auf der Parkinsel

Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
1 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
2 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
3 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
4 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
5 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
6 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
7 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.
8 von 14
Fotos vom Großbrand der Lagerhalle auf der Parkinsel und am Tag danach.

Ludwigshafen-Süd – Wenn man die dramatischen Fotos sieht, kommt es einem vor, als sei es erst gestern gewesen: Das Inferno mit Millionenschaden auf der Parkinsel am 22. Juni 2013.

Diesen 22. Juni 2013 vergisst niemand in der Metropolregion – denn die kilometerhohe Rauchsäule des verheerenden Großbrandes auf der Parkinsel war überall zu sehen! Der Ascheregen bedeckt das komplette Umland, der Himmel verdunkelte sich...

Was war passiert?

Ab 12:54 Uhr brennt die 200 Meter lange Lagerhalle einer Spedition. Darin befinden sich 4.800 Tonnen Styroporgranulat der BASF. 

Keine Gesundheitsgefährdung“ beschwichtigen die zuständigen Behörden. Mehr als 16 Stunden kämpfen unzählige Feuerwehrmänner gegen die Flammenhölle. Die 800 Grad Gluthitze beschädigt Fenster, Türen und Fassaden in der Nachbarschaft.

Über 2.300 Anwohner müssen ihre Häuser verlassen, werden evakuiert. Auch das benachbarte Filmfestival wird abgebrochen aus Sicherheitsgründen abgebrochen.

Gesamtschaden inklusive der rund 200 Schadensmeldungen von Anwohnern und anderen Betroffenen etwa 20 Mio Euro!

Brandursache: Vermutlich technischer Defekt an der Solaranlage auf dem Dach. Aufgrund eines neueren Gutachtens wird die Staatsanwaltschaft Frankenthal erneut aktiv, lässt das LKA die Brandursache hinsichtlich menschlichen Versagens prüfen.

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.