Abriss beendet

‚Tortenschachtel‘ nur noch ein Schutthaufen! 

Die noch unberührte &#39Tortenschachtel&#39 vom Faktorhaus aus gesehen.
1 von 37
Die noch unberührte 'Tortenschachtel' vom Faktorhaus aus gesehen.
Das Kaufhaus zu Zeiten seiner Eröffnung im Jahr 1960.
2 von 37
Das Kaufhaus zu Zeiten seiner Eröffnung im Jahr 1960.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
3 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
4 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
5 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
6 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
7 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
Die legendäre &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.
8 von 37
Die legendäre 'Tortenschachtel' am Berliner Platz vor und nach dem Abriss.

Ludwigshafen-Mitte – Sie ist weg! Sie ist tatsächlich für immer aus dem Stadtbild verschwunden – die legendäre ‚Tortenschachtel‘ am Berliner Platz. Wir zeigen, wie schön sie mal war:

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang war sie das Wahrzeichen Ludwigshafens – die 1960 für „Kaufhof“ eröffnete ‚Tortenschachtel‘...

Jetzt erinnern nur noch mehrere kleinere Schutthaufen am Berliner Platz auf den runden, seinerseits modernsten Kaufhaus-Neubau Deutschlands (11.000 Quadratmeter Nutzfläche).

Ab Mitte 2016 entsteht hier unter dem Namen „Metropol“ ein 33.000 Quadratmeter-Komplex für Handel und Mischnutzung (Büro, Wohnen, Fitness) samt Tiefgarage. 

Aufgrund der aufwendigen Abrissarbeiten stand auch einen Monat lang der Straßenbahn- und Busverkehr still, wurde großräumig umgeleitet – seit 11. September rollt der ÖPNV wieder regulär.

Viele Ludwigshafener können den sehr umstrittenen Abriss bis heute nicht nachvollziehen, trauern dem dreistöckigen Kult-Gebäude nach.

Studenten der Fachhochschule hatten im Sommer 2014 in der Ausstellung „Adios Tortenschachtel“ eigens alternative Nutzungsmodelle präsentiert, die sogar im Objekt der Begierde ausgestellt wurden – von A wie Aquarium bis T wie Tanzlokal für Senioren. Aber auch Kinder-Rollschuhbahn, Sozialkaufhaus, Palmengarten, Kita und Hochschule waren Vorschläge.

Unser Tipp: Nimm Dir mal ein paar Minuten Zeit, eine Tasse Kaffee, ein Taschentuch und spule die Webcam der Timon Bauregie auf 24. April – dann starte den Zeitraffer des Abrisses.

Bei aller Wehmut: Zumindest bleibt uns die ‚Tortenschachtel‘ für alle Zeiten visuell erhalten – durch den „Tatort“-Dreh mit dem Arbeitstitel „Lou“ Ende April. Ausstrahlung in der ARD: irgendwann 2016.

Wir waren bei diesem ‚historischen Ereignis‘ dabei: Leiche in ‚Tortenschachtel‘! Nur ein „Tatort“-Dreh

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.