Eröffnung

TEXTILEREI Mannheim: „Hetje“ ist mit dabei!

TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
1 von 32
Eröffnung der TEXTILEREI in Mannheim. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
2 von 32
So auch die 27-jährige Heidi V. Sie näht Patschworkdecken und Kleidung selbst. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
3 von 32
In der TEXTILEREi hat sie sich ihr eigenes kleines, Arbeitszimmer geschaffen. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
4 von 32
Ihre erste Nähmaschine hat Heidi von ihrer Oma bekommen. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
5 von 32
In der TEXTILEREi hat sie sich ihr eigenes kleines, Arbeitszimmer erschaffen. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
6 von 32
In der TEXTILEREi hat sie sich ihr eigenes kleines, Arbeitszimmer geschaffen. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
7 von 32
Schon als kleines Kind nähte sie Kleider für ihre Barbiepuppen. 
TEXTILEREI Eröffnung in Mannheim
8 von 32
In der TEXTILEREi hat sie sich ihr eigenes kleines, Arbeitszimmer geschaffen. 

Mannheim-Innenstadt: Es soll DAS unternehmerische Zuhause und kreative Umfeld für junge und innovative Existenzgründer werden - Die TEXTLIEREI.

Dort werden kreative Köpfe auf ihrem Weg von der Vision bis zur Marktreife begleitet und unterstützt. Dafür ist das denkmalgeschützte Barockhaus in C4, 6 umfangreich saniert worden.

Am Mittwochmittag ist das neue Kompetenzzentrum für Mode- und Textilwirtschaft die „TEXTILEREI“ feierlich eröffnet worden – mit zahlreichen Arbeitsräumen und viel Platz für kreative Entfaltung. Dafür ist das denkmalgeschützte Barockhaus in C4, 6 umfangreich saniert worden.

So sieht auch die 27-jährige Heidi V. die Arbeit in der TEXTILEREI als Chance ihre Leidenschaft zur Arbeit zu machen und sich weiter zu entwickeln. 

Sie betreibt das TextileDesignFashionLabel „Hetje“ und hat sich in dem Gründungszentrum ein eigenes, kleines und sehr gemütliches „Wohnzimmer“ geschaffen. 

„Ich werde hier schließlich die meiste Zeit verbringen und hart an meinen Ideen arbeiten,“ erzählt sie uns. Doch was macht „Hetje“ genau? 

Die junge Unternehmerin„näht für ihr Leben gern“ und macht aus ‚geupcycelten‘ Materialien Unikate. So werden zum Beispiel aus ‚alten‘ Kleidungsstücken und Stoffen ganz persönliche Patschworkdecken – für den eigenen Gebrauch oder auch super als Geschenk geeignet.

Die Entdeckung ihres Talents hat sie quasi ihrer Oma zu verdanken – denn diese schenkte ihr eine Nähmaschine. Ab diesem Zeitpunkt ist die 27-Jährige nicht mehr zu stoppen. Ihre erste Decke war eine kleine blau-gelbe Babydecke für eine schwangere Freundin. 

Danach folgte ihr Meisterwerk: Eine 1,50 x 1,50 Meter Wohndecke für ein Hochzeitspaar – mit Insidersprüchen und Initialen. 

Doch das ist noch lange nicht alles: Die Jungunternehmerin fertigt auch handgefertigte, individuell angepasste Kleidungstücke an. 

Ihr Motto: Hauptsache bunt, „punky“, knallig und ausgefallen. So trägt sie auch an diesem wichtigen Tag, einen hübschen, goldenen Taillenrock – natürlich selbst genäht.

„Ich liebe es einfach mit meinen eigenen Händen etwas zu erschaffen und andere Menschen damit glücklich zu machen. Ich werde auch noch in fünf Jahren, egal wo ich dann stehe, selbst Hand anlegen – das ist mir ganz wichtig“.

Die Mannheimerin freut sich über jeden kleinen Fortschritt und Erfolg – so konnte sie bereits zwei Kimmonos nach Amerika verkaufen. 

Ihr Traum„Natürlich wäre meine eigene Fashionshow bei der TEXILEREI super, aber zunächst möchte ich mich mit meinem Onlineshop bundesweit verwirklichen.“ 

Heidi hat eine Vision, viel Talent und ihr Ziel immer fest im Auge. So ist ihr auch das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig – auch wenn es in der Textilbranche schwierig ist möchte sie in Zukunft auf Bio-Baumwolle umsteigen. 

Wer auch seine ganz persönliche Patschworkdecke haben möchte, kann sich über Heidis Facebookseite FB.Com/Hetje.Handmade und ihrer Homepage www.hetje.com informieren oder per Mail Heidi@Vandealm.de direkt an die Designerin wenden. 

MANNHEIM24 ist von der Idee begeistert und wünscht der jungen Existenzgründerin viel Erfolg. 

Unter vielen anderen sind  auch das Start Up Unternehmen „Carokissen“ und „Von Jungfeld“ in der TEXTILEREI vertreten. 

----> Carokissen – Hübsch und sozial im Quadrat

---> Von Jungfeld

---> C-HUB

nis 

Quelle: Mannheim24

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Bilder vom Autokino in Sinsheim

Bilder vom Autokino in Sinsheim

Kommentare