Aufwändige Sanierung

Neue Beleuchtungsanlage für Alte Sternwarte 

1 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
2 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
3 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
4 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
5 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
6 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
7 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.
8 von 25
Am Mittwoch wird die neu installierte Beleuchtungsanlage der Alten Sternwarte offiziell in Betrieb genommen.

Mannheim - Sie ist eines der wenigen geschichtsträchtigen Gebäude, die der Quadratestadt nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten blieben: die Alte Sternwarte. Nun erstrahlt sie in neuem Glanz: 

Die Alte Sternwarte wurde in den letzten drei Jahren im Inneren und Äußeren aufwändig saniert und restauriert (WIR BERICHTETEN). Für die komplette Sanierung erhielt die Stadt Mannheim im Oktober 2015 insgesamt 41.713,70 Euro Spendengelder.

>>> Symbolische Scheckübergabe für Alte Sternwarte 

Alte Sternwarte in neuem Glanz 

Am Mittwoch nimmt erster Bürgermeister Christian Specht die neu installierte Beleuchtungsanlage offiziell in Betrieb. Diese lässt die Alte Sternwarte im wahrsten Sinne des Wortes in neuem Glanz erstrahlen! 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Kommentare