Ex-Monrose-Sängerin mit Comedy-Show

„Liebeskummer ist ein Arschloch“: Senna Gammour im Capitol

1 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
2 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
3 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
4 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
5 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
6 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
7 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)
8 von 14
Senna Gammour mit ihrer Comedy-Show im Capitol (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Mannheim-Neckarstadt-Ost – Man kennt sie als vorlaute Chefin der Girlband Monrose. Am Valentinstag zeigt sie im Capitol, dass auch ein Comedian in ihr steckt!

Die ehemalige Sängerin der Girlband Monrose hat sich in den letzten Jahren zu einer bekannten Social-Media-Größe entwickelt. Tausende Fans folgen ihr auf den Plattformen. Jetzt bietet Senna ihren „schönen Tulpen“ – so nennt sie liebevoll ihre Anhängerinnen – noch mehr, und zwar Comedy! 

Am Valentinstag präsentiert sie ihr autobiographisches Programm „Liebeskummmer ist ein Arschloch“ im Mannheimer Capitol. Senna empfängt das überwiegend weibliche und sehr junge Publikum in einem körperbetonten und bauchfreien Glitzer-Dress. Sie begrüßt ihre „Tulpen“ mit den Worten „Ich hasse diesen Valentinstag. Er ist ein Hurensohn“. Danach folgt eine Begrüßung auf unterschiedlichen Sprachen unter anderem auf Türkisch und Arabisch und eine kleine Gesangseinlage von Grönemeyers Hit „Flugzeuge im Bauch“.

Im Verlauf der Show erzählt Senna ihrem Publikum von peinlichen Tampon-Käufen im Drogeriemarkt und penetranten Fremdgeh-Spots im Fernsehen. Sie berichtet von blühenden Fantasien beim ersten Kennenlernen eines Mannes – vom Sternzeichen googlen bis zum Kopfkino, wenn ein attraktiver Mann nur „Hallo“ sagt. 

Erst richtig schlimm wird es, wenn ein Mann sich von seiner Freundin mit den immer gleichen Worthülsen „Ich habe Dich nicht verdient“ oder „Baby ich liebe Dich wie eine Schwester“ trennt. Senna rät dem Publikum in diesem Fall:„Ohrringe ausziehen und aufs Maul hauen“. Aus eigenen Erfahrungen weiß sie, welche Phasen eine Frau nach einer Trennung durchmachen muss. Freundinnen müssen sich Fragen wie „Liegt es an mir?“ oder „Bin ich zu hässlich für ihn?“ anhören. In der Trauerphase darf dann auch schon mal im Jogging-Gammeldress löffelweise Nutella gefuttert werden. Wenn in solch einer Situation dann noch eine Freundin kommt und sagt „Ich habe es Dir doch gesagt, dass er nicht zu Dir passt“, dann ist alles aus – Ausraster sind vorprogrammiert. 

Gammour berichtet ihren „Sisters“ auch von der misslichen Situation, wenn der Ex eine neue Freundin hat und man herausbekommen möchte, ob sie hübscher ist als man selbst. Dann geht auch schon das Stalking mit mehreren Fake-Accounts auf Facebook los, bis man herausfindet, wer SIE ist. Dann folgt laut Senna die Phase, in der die Zurückgelassene mehr Sport treibt und wieder „on the track“ gelangt. 

Doch sollte sich der Ex dann wieder melden, rät Senna ihren Fans stark zu bleiben und ihren „Cookie“ – so nennt sie das weibliche Geschlecht – nicht gleich wieder herzugeben.

Ihre Botschaft: Solche Typen sind es nicht Wert und ohne sie ist jede Frau „schöner, besser und erfolgreicher“. 

Mit einem goldenen Konfetti-Regen und Jubelschreien endet die „Senna-Show“ – und die begeisterten Mädels im Publikum nehmen drei Stunden voller lustiger Lebensweisheiten mit nach Hause.

eep

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Fotos: Evakuierung vom ,Pfitzenmeier'

Feuerwehr rückt zu Brand in Wohnhaus aus 

Feuerwehr rückt zu Brand in Wohnhaus aus 

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare