Wettbewerb der Popakademie

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
1 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
2 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
3 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
4 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
5 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
6 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
7 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.
8 von 29
Sechs Nachwuchsbands der Popakademie Mannheim beim Wettbewerb Bandsupport.

Mannheim-Neckarstadt-West – Sechs junge Bands der Popakademie im Rennen um einen Platz auf der Hauptbühne des Schlossfestes 2018. Wer letztendlich den geilen Gig gewinnt: 

Einmal die Chance haben, auf einer großen Bühne zu stehen – das wünschen sich auch die sechs Nachwuchsbands der Mannheimer Popakademie

Diesen Traum wollen die Beauftragten für Musik und Popkultur der Music Commission und der Jugendförderung der Stadt Mannheim mit Hilfe eines Newcomer-Konzert erfüllen. Am Samstagabend (9. Dezember) konnten die Gruppen Too Late, Papperlapapp, Joey Voodoo, Silver Linings, Ikarus und Cinemagraph ab 18 Uhr live on Stage im Jugendkulturzentrum FORUM unter Beweis stellen, was sie alles draufhaben. 

In einem einjährigen Coaching-Programm wurden diese in den Bereichen Songwriting, Arrangement, Sounddesign und Performance von erfolgreichen Absolventen der Popakademie geschult. Jede Gruppe hatte etwas mehr als 30 Minuten Zeit um das Publikum von sich zu begeistern, welches am Ende der Veranstaltung per Applausabstimmung den Sieger krönt. 

Den Anfang machte die dreiköpfige Pop/Rock-Band Too Late. Sängerin Lillie zog mit ihrer gewaltigen Stimme alle Blicke auf sich. Trotz der melancholischen Texte sprang der rockige Funke nach ein paar Songs direkt auf das Publikum über und heizte allen ein. Außerdem machte die Gruppe auf ihr neu aufgenommenes Video zum Song „My Hide“ aufmerksam, welches im Vorraum des Jungendkulturzentrums zu sehen war.

Papperlapapp war als nächstes dran und lockerte das Publikum mit ihren Balladen über den jugendlichen Alltag sofort auf. Die Band hatte eine gelassene Ausstrahlung, was beim Publikum sehr gut ankam. Falls ihr noch mehr von Papperlapapp sehen wollt, habt ihr am 23. Dezember in Ladenburg die Chance, sie dieses Mal mit ihrem Coach live auftreten zu sehen. 

Nächster Halt: Funky Town! Im Anschluss hat die Gruppe Joey Voodoo eingeschlagen wie eine Bombe. Die drei Jungs lieferten, trotz erkältetem Leadsänger, eine grandiose Show mit beachtlichen Tanzeinlagen. Auch das Publikum wurde mehrfach zum „mitzappeln“ aufgefordert, denn es wurde laut! Die Voodoobrüder feierten am Samstagabend gleichzeitig den Abschied ihres Bassisten Nils, welcher aber als ein kleines Dankeschön von seinen Bandkollegen mit einem riesigen Pokal überrascht wurde. Das war wirklich eine herzzerreißende Szene.

Nun wurde es mystisch. Silver Linings war an der Reihe und erfüllte mit sphärischen Klängen den Raum. Ganz im Sinne des Bandnamens leuchteten die Gesichter der drei Bandmitglieder in Silber glitzerndem Licht. Die Band war bestens vorbereitet und so wurden im Laufe des Auftritts Knicklichter an das Publikum verteilt, die die emotionsgeladenen Songs passend unterstützen. 

Danach war Ikarus an der Reihe. Die Gruppe lieferte eine ausgelassene Performance sowohl auf der Bühne, als auch in Mitten des Publikums. Dieses wurde mehrmals von Sänger Kai zum Pogen animiert und die Menge rastete komplett aus. Ihre Songs sind sogar bei Spotify und Co. zu finden und eins ist klar - bei diesem Auftritt kam nicht nur der Band ins Schwitzen. 

Den letzten Auftritt des Tages hatte Cinemagraph. Die Gruppe ist wohl die bekannteste von allen Nachwuchsbands des Abends, aber ihr Ruf eilte ihnen keineswegs voraus. Das Publikum wurde vom ersten Song an durch den alternativen Rocksound mitgenommen und am Schluss wurde lautstark um Zugabe gebeten. 

Jetzt war es an der Zeit den Gewinner zu küren. Der Name jeder Nachwuchsband wurde vorgelesen und anhand der Applauslautstärke wurde entschieden, wer gewinnt. Es wurde spannend, aber das Publikum entschied sich knapp für Cinemagraph und bekam also doch noch die zuvor gewünschte Zugabe. Damit bekommt die Band nächstes Jahr die Ehre auf der Mainstage beim Schlossfest 2018 in Mannheim einen Hauptslot zu belegen. 

Dabei sein ist alles und jede Band, die an diesem Abend im FORUM auf der Bühne stand, hat alles gegeben. MANNHEIM24 gratuliert und wünscht allen Nachwuchsgruppen weiterhin viel Erfolg! Keep on rocking!

>>> Beim 14. Mannheimer Schlossfest wird die Nacht zum Tag!

sr

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist

Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Bombenentschärfung legt am Freitag Teile Berlins lahm

Bombenentschärfung legt am Freitag Teile Berlins lahm

Zwei Polizisten in Restaurant erschossen - auch Schütze tot

Zwei Polizisten in Restaurant erschossen - auch Schütze tot

Kommentare