Parkschwimmbad geschlossen

Zu gefährlich! Stadt beseitigt Baumschäden

Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer und im Parkschwimmbad.
1 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
2 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
3 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
4 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
5 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
6 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier am Neckarufer.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier im Rheinauer Parkschwimmbad.
7 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier im Rheinauer Parkschwimmbad.
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier im Rheinauer Parkschwimmbad.
8 von 8
Baumschäden nach dem Gewitter in Mannheim, wie hier im Rheinauer Parkschwimmbad.

Mannheim – Entwurzelte und umgeknickte Bäume, abgebrochene Äste – der Sturm hat mächtig gewütet. Das Parkschwimmbad muss sogar geschlossen bleiben! Wo das Grünflächenamt anrücken muss:

Das kurze aber heftige Unwetter über Mannheim und Teilen der Metropolregion am Sonntag (19. Juli) – es hat erhebliche Baumschäden verursacht!

Allein im Rheinauer Parkschwimmbad sind fünf große Bäume entwurzelt, einige Baumkronen abgebrochen! Das Schwimmbad bleibt deshalb am Montag geschlossen. Erst am Dienstag öffnet es wieder – jedoch bleiben Teile der Liegewiese für die Aufräum- und Sicherungsarbeiten gesperrt.

Auch den nördlichen Dossenwald hat´s erwischt. Dort dauern die Aufräumarbeiten der insgesamt 17 städtischen Arbeiter voraussichtlich noch bis Ende Juli. 

Der Fachbereich Grünflächen und Umwelt warnt davor, sich im Dossenwald zwischen Friedrichsfelder Weg und Eichhörnchenweg aufzuhalten.

+++

Bereits am Samstag knackst eine starke Windböe einen sechs Meter langen Ast einer rund 20 Meter hohen Pappel am Neckarufer in der Nähe der Kurpfalz an. Aufmerksame Passanten hatten abends Polizei und Feuerwehr informiert, die den Bereich absicherte.

Grund: Der dicke Ast droht aus vier Metern Höhe herabzustürzen.

Am Montagmorgen dann sorgen Experten des Grünflächenamts mit Spezialgerät für den fachgerechten Rückschnitt, sägen gleich mehrere Äste ab.

Bis die Gefahr gebannt war, blieb der unmittelbar daneben verlaufende Fuß- und Radweg gesperrt. 

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.