Achtung, Autofahrer

Neue Parkscheinautomaten in Oststadt!

Seit 1. Dezember sind die Parkautomaten &#39scharf&#39...
1 von 27
Seit 1. Dezember sind die Parkautomaten 'scharf'...
... noch tags und die Wochen zuvor hing ein Schild "Außer Betrieb" dran.
2 von 27
... noch tags und die Wochen zuvor hing ein Schild "Außer Betrieb" dran.
Schluss mit Gratis-Parken! Die Stadt stellt in der Oststadt neue Parkscheinautomaten auf.
3 von 27
Schluss mit Gratis-Parken! Die Stadt stellt in der Oststadt neue Parkscheinautomaten auf.
Auch in der Otto-Beck-Straße sind die Automaten in Wartestellung – hier sitzen viele große Unternehmen.
4 von 27
Auch in der Otto-Beck-Straße sind die Automaten in Wartestellung – hier sitzen viele große Unternehmen.
Obwohl die Automaten laut Stadt doch erst ab 1. Dezember &#39scharf&#39 sind, schlucken sie schon Geld.
5 von 27
Obwohl die Automaten laut Stadt doch erst ab 1. Dezember 'scharf' sind, schlucken sie schon Geld.
6 von 27
Nachdem die Automaten mehrere Tage lang Geld schluckten, sind sie nun wieder außer Betrieb.
7 von 27
Nachdem die Automaten mehrere Tage lang Geld schluckten, sind sie nun wieder außer Betrieb.
Auch in der Otto-Beck-Straße sind die Automaten in Wartestellung – hier sitzen viele große Unternehmen.
8 von 27
Auch in der Otto-Beck-Straße sind die Automaten in Wartestellung – hier sitzen viele große Unternehmen.

Mannheim-Oststadt – Jetzt müssen Autofahrer auch hier immer Kleingeld parat haben! Denn die Stadt stellt in mehreren Straßen erstmals Parkscheinautomaten auf. Lies exklusiv hier ab wann:

Lange galt sie als Geheimtipp für Gratis-Parker – die Sophienstraße in der schicken Oststadt...

Doch bald ist Schluss mit lustig, werden Autofahrer auch hier von 9 bis 18 Uhr (Montag bis Freitag) bzw. 9 bis 14 Uhr (Samstag) zur Kasse gebeten! Kosten: 25 Cent pro angefangenen 20 Minuten, Tagesparker 1,50 Euro.

Denn die Stadt Mannheim stellt unter anderem in Sophien-, Moll-, Erzberger- und Karl-Ludwig-Straße sowie Augustaanlage erstmals Parkscheinautomaten auf – die Schilder stehen schon, die Fundamente für die Automaten sind betoniert.

Auf Anfrage von MANNHEIM24 äußert sich jetzt auch die Stadt: Laut städtischem Dezernat für Verkehrsplanung sollten die Automaten ab 23. Oktober ‚scharf‘, sprich funktionsfähig sein. Doch dieser Termin wurde schnell auf den 1. Dezember verschoben. Die Regelung der Bewohnerparkausweise bleibt bestehen.

Interessant: In der angrenzenden Werderstraße kostet Parken das Doppelte! Hier muss man 50 Cent pro 20 Minuten berappen.

Wo man in der Mollstraße montags bis freitags bislang von 9 bis 18 Uhr mit Parkscheibe zwei Stunden ‚fer umme‘ stehen konnte, wird künftig eine Gebühr fällig.

Warum nach Jahren diese Maßnahme?

Der Parkdruck in diesem Bereich ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Zur Verbesserung der Situation für die Anwohner wurde nun diese Maßnahme umgesetzt. Beschlossen wurde dies im Ausschuss für Umwelt und Technik im Mai 2015, nachdem in 2013 im Gemeinderat mit Anträgen auf die Ausweitung der bestehenden Bewohnerparkbereiche gefordert wurde“, so Pressesprecher Jan Krasko

Könnte jedoch auch mit dem straffen Rotstift-Kurs im Rathaus zu tun haben? Eins ist klar: Die Stadt braucht Geld! Schließlich will man laut Doppelhaushalt 2016/17 ab 2017 jährlich rund 15 Millionen Euro einsparen.

Und mit Parkautomaten lässt sich bekanntlich immer Kasse machen...

pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Kommentare