Straße mehrere Stunden gesperrt

Klein-Laster kippt um auf A6 – Polizei stoppt Gaffer

Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
1 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
2 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
3 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
4 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
5 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
6 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
7 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.
8 von 30
Nach einem Unfall auf der A6 müssen Bereitschaftspolizisten die Unfallstelle vor Gaffern sichern.

Mannheim - Ein Unfall ereignet sich am Morgen auf der A6. Dabei werden mehrere Personen verletzt, eine sogar schwer. Statt zu warten, laufen mehrere Gaffer zur Unfallstelle:

Einfach unglaublich, wie dreist manche Menschen sind...

Auf der A6 kracht es am Montagmorgen (11. Juni) zwischen der Anschlussstelle Schwetzingen/Mannheim und dem Autobahnkreuz Mannheim. Gegen 4:10 Uhr fahren ein 51-Jähriger und seine 50-jährige Beifahrerin mit ihrem Renault Klein-LKW mit Anhänger in Richtung Mannheim.

Aus bisher unbekanntem Grund gerät ihr Wagen ins Schlingern, kippt auf die Seite und schliddert über die Straße! Der Laster bleibt auf der Seite auf dem linken Fahrstreifen liegen, während der Anhänger sich löst und auf den Seitenstreifen rutscht.

Die 50-Jährige wird dabei schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und muss mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer erleidet leichte Verletzungen. Beide werden am Unfallort von einem Notarzt behandelt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. 

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten muss die A6 voll gesperrt werden! Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Schwetzingen/Mannheim auf die B36 umgeleitet. Dabei bildet sich ein Stau von etwa zehn Kilometern. Gegen 8 Uhr ist die Straße wieder frei. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Schaulustige behindern Einsatz

Wirklich fassungslos macht aber das Verhalten von einigen Autofahrern. Mehrere Personen, die im Stau stehen, steigen aus ihren Autos und laufen zur Unfallstelle, um dort zu gaffen! In den Verkehrsnachrichten wird extra ein Text gezeigt, damit die Leute in ihren Fahrzeugen bleiben.

Die Polizei fordert in den Verkehrsnachrichten die Gaffer auf, in ihren Fahrzeugen zu bleiben.

Zufälligerweise fährt ein Auto mit mehreren Bereitschaftspolizisten vorbei. Diese sichern die Stelle nochmal extra ab und hindern die Gaffer am weiterkommen.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Kommentare