Elsenz tritt über Ufer

Hochwasser in Meckesheim und Sinsheim

In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
1 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
2 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
3 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
4 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
5 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
6 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
7 von 19
Hochwasser der Elsenz.
In der Nacht auf Freitag (5. Januar) kommt es zu einem Hochwasser der Elsenz. In Meckesheim werden Keller und Straßen überflutet, bei Sinsheim kommt es zu Erd- und Geröllrutschen. © HEIDELBERG24/kamera24
8 von 19
Hochwasser der Elsenz.

Meckesheim/Sinsheim - Die starken Regenfälle der letzten Tage wirken sich auch im nördlichen Kraichgau aus: In Meckesheim kommt die Elsenz nah an die Wasserstands-Höchstmarke ran.

Dauereinsatz für THW und Feuerwehr im Raum Sinsheim.

Nach den schweren Regenfällen der vergangenen Stunden treten auch im nördlichen Kraichgau die Gewässer aus ihrem Bett, es kommt zu Geröll- und Erdrutschen.

In Meckesheim und Mönchzell muss die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen ausrücken. Straßen und Keller werden überflutet. Die Elsenz steigt fast bis auf 2,55 Meter. Die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 1994 liegt bei 2,67 Meter. „Wir hoffen, dass das Wasser am Morgen abgelaufen ist“, sagte Rene Faul, stellvertretender Kommandant der Meckesheimer Feuerwehr in der Nacht auf Freitag (5. Januar).

Auch die Sinsheimer Feuerwehr ist in der Nacht im Einsatz. Gemeinsam mit dem THW räumt die Feuerwehr  zwischen Steinsfurt und Ehrstädt Geröll von der Straße. Zwischen Ehrstädt und Grombach kommt es zu einem Erdrutsch.

Das Regenrückhaltebecken in Steinsfurt ist zu hundert Prozent eingestaut“, berichtete Michael Hess, Einsatzleiter der Feuerwehr Sinsheim. Das Wasser werde noch in der Nacht kontrolliert in die Elsenz abgelassen. „Von dort fließt es in Richtung Neckar ab“, so Hess.

Autos vorsorglich abgeschleppt

Im Rhein-Neckar-Kreis wurden etwa Fahrzeuge vorsorglich abgeschleppt, damit sie nicht weggespült werden konnten, wie eine Polizeisprecherin in Mannheim sagte. 

Nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg (LUBW) bestand in der Nacht eine starke Hochwassergefährdung für viele Teile des Landes. Bei einer solchen Warnlage sind etwa auch größere Überflutungen von bewohnten Gebieten möglich. 

Am Morgen kurz vor 6 Uhr galt die Frühwarnung der höchsten Stufe noch für Mannheim, Heidelberg und Freiburg sowie den Rhein-Neckar-Kreis und die Kreise Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut.

dpa/rmx

Quelle: Mannheim24

Kommentare