Schwer verletzt

Fotos: Fußgängerin frontal von Auto erfasst!

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Nußloch - Ein folgenschwerer Unfall am Samstagabend (30. September): Eine 45-jährige Frau wird frontal von einem BMW erfasst. Schwer verletzt kommt sie in eine Klinik.

Der 37-jährige Fahrer ist gegen 21:20 Uhr in der Massengasse unterwegs, als er die Fußgängerin am Ortseingang Nußloch - von St. Algen kommend - trotz eines Ausweichmanövers erfasst.

Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Nußloch, die sich auf dem Gelände des nahegelegenen Feuerwehrhauses befinden, werden auf den Unfall aufmerksam und eilen der schwer verletzten Frau zur Hilfe. Die 45-Jährige wird schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert. 

Der BMW wird durch den Aufprall so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden muss. Es entsteht ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Das Verkehrskommissariat Walldorf hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. 

Unfallzeugen sollen sich unter ☎ 06227 358260 melden. 

jab/pol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

„Er redet dummes Zeug“: Neururer schießt im Doppelpass gegen Lahm

„Er redet dummes Zeug“: Neururer schießt im Doppelpass gegen Lahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.